Bad Rodach
konzert

Die "Brass Band Bamberg" kommt erstmals nach Bad Rodach mit tollem Programm

Vier Jahre ist es her, dass Rupert Motschenbacher eine Gruppe eifriger Blechbläser um sich scharte und das Abenteuer "Brass Band" in Oberfranken ins Rollen kam. Im Juli 2017 formierte sich aus den Rei...
Artikel drucken Artikel einbetten
30 Musiker bilden die "Brass Band Bamberg", die am Samstag, 10. November, ab 19.30 Uhr in der Johanniskirche in Bad Rodach gastiert.  Foto: Gabriel Möbus
30 Musiker bilden die "Brass Band Bamberg", die am Samstag, 10. November, ab 19.30 Uhr in der Johanniskirche in Bad Rodach gastiert. Foto: Gabriel Möbus

Vier Jahre ist es her, dass Rupert Motschenbacher eine Gruppe eifriger Blechbläser um sich scharte und das Abenteuer "Brass Band" in Oberfranken ins Rollen kam. Im Juli 2017 formierte sich aus den Reihen der Projektteilnehmer ein nagelneuer Verein, der "Brass Band Bamberg e. V.". Kurze Zeit später trat mit Franz Matysiak ein ganz Großer der deutschen Brass-Band-Szene ans Pult der Bamberger. Der studierte Bassposaunist hat sich nach Orchesterengagements in München, Bamberg und den USA dem Dirigieren verschrieben und ist ein Pionier der Brass-Band-Bewegung in Deutschland. Seine Probenarbeit ist penibel und streng. Sein Amtsantritt in Bamberg war deshalb eine aufregende Sache, auch für den ersten Kornettisten und Konzertmeister Simon Ehnes: "Franz hat in manchen Kreisen das Image des feuerspeienden Drachen. Dabei war das Proben mit ihm vom ersten Tag an sehr angenehm. Ich komme beruflich aus dem Projektmanagement und bin von seiner Arbeit sehr beeindruckt. Franz weiß, was er will, und zeigt nie Unsicherheit. Er kennt die Spielweise aller Instrumente, hört jeden Fehler. Für die Musiker bleiben dadurch keine Fragen offen." Im Herbst gastiert die junge Brass Band Bamberg zum ersten Mal im Coburger Landkreis. Schauplatz ist am Samstag, 10. November, um 19.30 Uhr die Johanniskirche in Bad Rodach.

Ideale Akustik für Bläser

Eine sinnfällige Verbindung, findet Motschenbacher, der das erste Euphonium spielt und dem Konzert schon jetzt entgegenfiebert: "Die Akustik einer Kirche verbindet sich ideal mit unserem Blechbläserensemble, sagt man doch den guten Brass Bands nach, dass sie wie eine Orgel klingeln." Die 30 Musiker haben sich dafür ihr bislang probenintensivstes Repertoire aufgebürdet. Gespielt werden nahezu alle großen englischen Komponisten der Brass-Band-Szene. Das Programm ist fast durchgehend zeitgenössisch, reicht aber auch zurück bis in die Renaissance zur Zeit Heinrichs VIII. Das Motto rankt sich um die Mythengestalt des Drachen, Feuersbrünste und wilde Bergwelten.

Karten gibt es bei Rupert Motschenbacher (Telefon 0172/6691385 oder E-Mail rupert.motschenbacher@googlemail.com) und im Schuhhaus Appis (Coburger Straße 2, Bad Rodach). Der Preis beträgt 12 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse. Der Eintritt für alle unter zwölf Jahren ist frei. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren