Laden...
Bamberg
Kinder-uni

Die Augen der Häuser

Auf dem Globus sieht Italien aus wie ein Stiefel. Wer ganz genau hinsieht, entdeckt dort, wo der Absatz des Stiefels beginnt, eine kleine Halbinsel. Auf dieser Landzunge liegt Bari, eine sehr alte Sta...
Artikel drucken Artikel einbetten

Auf dem Globus sieht Italien aus wie ein Stiefel. Wer ganz genau hinsieht, entdeckt dort, wo der Absatz des Stiefels beginnt, eine kleine Halbinsel. Auf dieser Landzunge liegt Bari, eine sehr alte Stadt, die über die Jahrhunderte immer dichter zusammengewachsen ist. Bari ist mittlerweile so dicht bebaut, dass Familien die schmalen Gassen als Terrasse nutzen und dort zum Beispiel zu Abend essen. Und manchmal verlaufen sich sogar Erwachsene in dem Häuserlabyrinth.

Carmen Enss, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Denkmalpflege der Universität Bamberg, interessiert sich dafür, wie dieses Straßenwirrwarr entstanden ist und welche Häuser zuerst da waren. In der ersten Vorlesung der Bamberger Kinder-Uni im Wintersemester 2018/2019 am Samstag, 17. November, können Kinder zwischen 9 und 12 Jahren erfahren, wie die Forscherin diesen Fragen nachspürt.

Die Kinder-Uni widmet sich im Wintersemester anlässlich dieses Jubiläums unterschiedlichen Forschungen rund ums Welterbe. Die zweite Vorlesung am 24. November muss leider entfallen, teilt die Hochschule mit. Am 1. Dezember geht es dann auf eine virtuelle Tour durch das mittelalterliche Bamberg. Die beiden Vorlesungen finden jeweils am Samstagvormittag von 11 bis 12 Uhr im Raum U5/00.24, An der Universität 5, statt. Der Hörsaal ist elternfreie Zone.

Weitere Informationen zur Kinder-Uni und die Möglichkeit zur Anmeldung unter www.uni-bamberg.de/events/kinderuni. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren