Scheuerfeld
coburg.infranken.de 

Die Aufgaben des VdK bleiben bestehen

Im Rahmen einer Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes Scheuerfeld-Weidach im Haus der Jugend konnten zahlreiche Ehrungen langjähriger Mitglieder ausgesprochen ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes Scheuerfeld-Weidach war Anlass, langjährige Mitglieder zu ehren.  Foto: Lothar Weidner
Die Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes Scheuerfeld-Weidach war Anlass, langjährige Mitglieder zu ehren. Foto: Lothar Weidner
Im Rahmen einer Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes Scheuerfeld-Weidach im Haus der Jugend konnten zahlreiche Ehrungen langjähriger Mitglieder ausgesprochen werden.
Vorsitzender Johann Blaurock nannte dabei vor den zahlreich erschienen Mitgliedern die Hauptaufgaben des Ortsvereines: Unterstützung der sozial Schwachen, Ämterbegleitungen und Wirken in den Bereichen Inklusion und Integration.
Coburgs Dritter Bürgermeister Thomas Nowak (SPD) lobte die ehrenamtliche Arbeit des Vorstands. "Hier wird einiges geleistet", meinte er. Der Dritte Bürgermeister von Weitramsdorf, Michael Rädlein (CSU), nannte weiterhin das Problem der Altersarmut. "Das ist in der heutigen Zeit wichtig", stellte er fest. Elisabeth Güntzel vom Kreisverband berichtete, in Bayern gebe es auf 670 000 Mitglieder. Der Verband ist trotz seiner 70 Jahre lebendig und die Ziele sind unter anderem weiterhin die Nachbesserung der Mütterrente und eine Anhebung des Rentenniveaus.
Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Gerhard Zetsche, Horst Paschold (25 Jahre), Edwin Janz, Helga Steinert, Hellmut Ott (30 Jahre). dav
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren