LKR Coburg

Die AOK bringt Schulkinder auf Trab

Die AOK-Direktion Coburg unterstützt im aktuellen Schuljahr erneut Grundschulen in Stadt und Landkreis Coburg mit einem speziellen Präventionsangebot: Weitere 225 Kinder der 1. Klassen der Melchior-Fr...
Artikel drucken Artikel einbetten
So macht Bewegung Spaß: Die Erstklässler der Anna-B.-Eckstein-Schule Meeder demonstrieren eine kreative Bewegungspause.  Foto: Preisz
So macht Bewegung Spaß: Die Erstklässler der Anna-B.-Eckstein-Schule Meeder demonstrieren eine kreative Bewegungspause. Foto: Preisz

Die AOK-Direktion Coburg unterstützt im aktuellen Schuljahr erneut Grundschulen in Stadt und Landkreis Coburg mit einem speziellen Präventionsangebot: Weitere 225 Kinder der 1. Klassen der Melchior-Franck-Schule Coburg, Luther-Grundschule Coburg, Anna-B.-Eckstein-Schule Meeder sowie der Grundschulen Coburg-Neuses, Rödental-Mitte und "An der Heubischerstraße" dürfen am Schulprogramm Klasse2000 mitmachen. Das Programm wurde jetzt mit der Übergabe der Patenschaftsbestätigungen durch den Coburger AOK-Direktor Christian Grebner an die Schulleitungen gestartet.

Mit der Klasse2000-Patenschaft bietet die AOK-Direktion Coburg den Schülern einer Pressemitteilung zufolge ein umfassendes Präventionsangebot. "Ziel ist es, Grundschulkindern zu vermitteln, wie wichtig es ist, auf die eigene Gesundheit zu achten", betont Christian Grebner. Das Programm behandle Themen wie gesund essen und trinken, sich bewegen und entspannen, aber auch Probleme und Konflikte lösen. "Mit dem von der AOK finanzierten Schulprogramm Klasse2000 lernen die Kinder, was sie tun können, damit es ihnen selbst und anderen gut geht - körperlich, psychisch und sozial", erklärt Eileen Fritsche, Leiterin der Schule in Meeder. S. Preisz

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren