Wiesenthau
Leserbrief

Die Alternative der Zukunft: Geld oder Leben

Zum Artikel "Stellungnahme zur Ostspange" vom 6. Dezember: Der Wiesenthauer Bürgermeister Bernd Drummer verdient Respekt. Die drohenden Verkehrsknoten und Brückenbauwerke der Ostspange sind wieder zu ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum Artikel "Stellungnahme zur Ostspange" vom 6. Dezember: Der Wiesenthauer Bürgermeister Bernd Drummer verdient Respekt. Die drohenden Verkehrsknoten und Brückenbauwerke der Ostspange sind wieder zu Planspielen von gestern geworden.

Mutig hat er seine Hand in die Planungswunde gelegt und versteht: Seinen vorrangigen Schutz brauchen die heimische Fauna und der wertvolle Boden, der Erholung bedürfen die Ohren und Atemwege seiner Gemeindebürger. Und gleichsam nebenbei spart er der öffentlichen Hand geschätzte 80 Millionen Euro.

Vielleicht wird er später als "Retter des Wiesenttals" geehrt. Natürlich ist noch viel Überzeugungsarbeit vor allem unter den Bürgermeisterkollegen zu leisten. Doch schon deutet sich der überfällige Paradigmenwechsel in der Politik an. Umweltminister Thorsten Glauber (FW) hat erst gestern für sparsamen Umgang mit Energie und Schutz der Ressourcen geworben, und dies als eine der großen Herausforderungen unserer Zeit bezeichnet.

Etwas zugespitzt heißt die Alternative der Zukunft: Geld oder Leben. Den Kompromiss müssen wir gemeinsam finden, mit Mensch und Natur.

Alfons Eger

Gosberg



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren