Burkardroth
abschied

Diakon Michael Schlereth geht in Ruhestand

Ein bisschen Wehmut ist immer dabei, wenn einer neue Wege geht. Diakon Michael Schlereth geht in den Ruhestand. Die Gänseblümchen, Löwenzähne und Pusteblumen des Lauterer Kindergartens St. Martin ließ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diakon Michael Schlereth geht in Ruhestand. Jetzt wurde er im Lauterer Kindergarten St. Martin verabschiedet. Foto: Gabriele Sell
Diakon Michael Schlereth geht in Ruhestand. Jetzt wurde er im Lauterer Kindergarten St. Martin verabschiedet. Foto: Gabriele Sell

Ein bisschen Wehmut ist immer dabei, wenn einer neue Wege geht. Diakon Michael Schlereth geht in den Ruhestand. Die Gänseblümchen, Löwenzähne und Pusteblumen des Lauterer Kindergartens St. Martin ließen es sich nicht nehmen, den Seelsorger und Brückenbauer gebührend zu verabschieden.

Ines Ratz, Leiterin des Kindergartens, sagte: "Michael war für uns wie Sankt Martin", er hat immer geholfen, hatte immer ein offenes Ohr. Insbesondere hob sie Schlereths Herzlichkeit hervor. Sie dankte für seinen Einsatz und sein Engagement für die Einrichtung bei all den Festen und Gottesdiensten der vergangenen Jahre. Aber auch für sein gutes Zuhören als Seelsorger.

Mit Liedern und einem großen Plakat mit den Fingerabdrücken und vielen guten Wünschen der Kinder sagten die Buben und Mädchen Tschüss. Michael Schlereth sagte, es sei immer eine besondere Freude für ihn gewesen, mit den Kindern zusammen zu sein. Langweilig wird es dem Ruheständler zu Hause wohl nicht werden. Denn seine neun Enkel, wie er verriet, halten ihn mit Sicherheit auf Trab.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren