Egloffstein
Planung

Der Wildpark Hundshaupten soll noch effizienter werden

Der CSU-Ortsverband Egloffstein, seine Nachbarverbände sowie Kreisrat und Bezirkstagskandidat Ulrich Schürr trafen sich im Wildpark Hundshaupten, um sich vor Ort über die Zukunftspläne des Parks zu in...
Artikel drucken Artikel einbetten
Machtprobe bei den Ziegen im Wildpark Hundshaupten  Foto: Archiv
Machtprobe bei den Ziegen im Wildpark Hundshaupten Foto: Archiv

Der CSU-Ortsverband Egloffstein, seine Nachbarverbände sowie Kreisrat und Bezirkstagskandidat Ulrich Schürr trafen sich im Wildpark Hundshaupten, um sich vor Ort über die Zukunftspläne des Parks zu informieren.

Daniel Schäffer, Leiter des Wildparks, vermittelte den CSU-Mitgliedern Einblicke in die Haltung der Tiere und stellte die Perspektiven und Pläne des Wildpark-Konzeptes vor. Schäffer berichtete, dass im Zuge der Entwicklung des Wildparks das Anlegen neuer Wege geplant sei sowie die Vergrößerung mancher Gehege, um die Attraktivität für die Besucher zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Mit einer konstant steigenden Besucherstärke weit über 130 000 Gäste pro Jahr stelle der Wildpark ein interessantes und beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen dar. "Ziel sei es, den Wildpark noch effizienter zu machen, Investitionsprogramme zu nutzen, um Baumaßnahmen durchzuführen und weiterhin ein Besuchermagnet für die Umgebung zu sein", betonte der Leiter des Wildparks, Daniel Schäffer. Eine ebenso wichtige Aufgabe des Tierparkes sei es, das ganze Jahr über Veranstaltungen anzubieten und Natur- und Umweltbildung zu betreiben.

Bezirkstagskandidat und Kreisrat Ulrich Schürr (CSU) unterstrich: "Der Wildpark spielt als Kreiseinrichtung eine tragende Rolle im Bereich Tourismus, Naherholung und Natur." Schürr sicherte seine Unterstützung bei der Umsetzung der vielfältigen Aufgaben und seine Hilfe und Unterstützung bei der Akquirierung von Fördergeldern zu.

"Den Wildpark für Einheimische und Besucher zu erhalten und zukunftsfähig weiter zu entwickeln, ist uns wichtig" erklärte Schürr. Auch für Schulklassen und Kindergärten sei der Wildpark ein idealer Ort, etwas über die Tiere und die Natur zu lernen. Mit dem "grünen Klassenzimmer" als Lernort gebe es dafür beste Voraussetzungen.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren