Kulmbach

Der Wilde Westen

In der Reihe "Bilder der Erde" stellt Dirk Schäfer am 2. Februar in der Stadthalle Wunder im Südwesten der USA vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Cowboy im Südwesten der USSA Foto: Dirk Schäfer
Ein Cowboy im Südwesten der USSA Foto: Dirk Schäfer

Die Reihe "Bilder der Erde" führt am Sonntag, 2. Februar, in die USA. Ab 17 Uhr wird Dirk Schäfer in der Kulmbacher Dr.-Stammberger-Halle "Wunder im Südwesten" Amerkas vorstellen.

Sie glauben, der Wilde Westen ist Geschichte? Dann lassen Sie sich auf eine Reise in den Wilden Westen des 21. Jahrhunderts mitnehmen. Dirk Schäfers Live-Reportage widmet sich den legendären Landschaften des amerikanischen Südwestens und seiner Bewohner.

Der Fotograf und Filmer durchstreift berühmte Nationalparks ebenso wie die einsamen Wüstenregionen zwischen Kalifornien und Colorado. Unterwegs begegnet er Menschen, die auf ihre Weise den Traum eines freien Lebens in einer immer enger vernetzten Welt leben.

Wie auf all seinen Reisen ist Dirk Schäfer mit dem Motorrad unterwegs. Es bringt ihn an Orte, die sonst nur schwer zugänglich sind. Von der fantastischen Pazifikküste zwischen LA und San Francisco steuert Dirk Schäfer in entlegene Regionen.

Tagelang ist er im glühend heißen Death Valley unterwegs, um die Naturwunder der wandernden Steine und der bizarren Erosionslandschaften zu dokumentieren. Am Grand Canyon sucht er selten besuchte Orte auf, um neue Perspektiven auf eine der größten Schluchten der Erde zu gewinnen. Er folgt dem Colorado auf seinem spektakulären Weg von den tief verschneiten Gipfeln der Rocky Mountains bis zur Grenze nach Mexiko.

Die Bewohner dieser Regionen schenken ihm Einblick in die Vielfalt ihres Lebens: abenteuerlich, melancholisch, skurril, manchmal weltfremd und dennoch sympathisch.

Karten gibt es in der Buchhandlung Friedrich und im Reisecenter Schaffranek. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren