Coburg
coburg.infranken.de 

Der Wechsel im Pfarrbüro Neuses ist vollzogen

Nach 25 Jahren Dienstzeit verließ Angelika Waltz am 31. Oktober die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Matthäus Coburg-Neuses. In einem Gottesdiens...
Artikel drucken Artikel einbetten
Angelika Waltz (rechts) überreicht Manuela Kotschenreuther den Schlüssel zum Pfarrhaus.  Foto: Bernd Brückner
Angelika Waltz (rechts) überreicht Manuela Kotschenreuther den Schlüssel zum Pfarrhaus. Foto: Bernd Brückner
Nach 25 Jahren Dienstzeit verließ Angelika Waltz am 31. Oktober die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Matthäus Coburg-Neuses. In einem Gottesdienst verabschiedete Pfarrerin Margit Glöckner-Wenk die langjährige Pfarramtssekretärin aus dem kirchlichen Dienst. Mit den Worten aus dem Buch Prediger Kapitel 3 "Alles hat seine Zeit" verabschiedete sich die 61-Jährige von der Gemeinde.
Dem Kirchenvorstand lagen insgesamt 19 Bewerbungen für die Stelle der Pfarramtssekretärin vor. Manuela Kotschenreuther bekam den Arbeitsplatz. Am 1. September trat sie ihren Dienst an und wurde von ihrer Vorgängerin eingearbeitet. "Die Fülle der Aufgaben hat mich fast erschlagen", gesteht die 48-Jährige, die mit ihrem Mann und drei Kindern zwischen 16 und 22 Jahren in Neustadt-Wildenheid wohnt. Die gelernte Bankkauffrau und Privatkundenberaterin steigt nach der Familienpause wieder ins Berufsleben ein. In der evangelischen Kirche leitete sie Gruppen und engagierte sich im Kirchenchor, bei Kinderbibeltagen und dem Weltgebetstag der Frauen. bb
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren