Friesen
Fussball-Landesliga Nordwest

Der SV Friesen dreht die Partie beim Zweitplatzierten FC Geesdorf

Zum ersten Spiel der Rückrunde in der Landesliga Nordwest hat der auswärtsstarke SV Friesen am Samstag beim Tabellenzweiten im unterfränkischen Geesdorf verdiente drei Punkte eingefahren. FC Geesdorf ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum ersten Spiel der Rückrunde in der Landesliga Nordwest hat der auswärtsstarke SV Friesen am Samstag beim Tabellenzweiten im unterfränkischen Geesdorf verdiente drei Punkte eingefahren. FC Geesdorf - SV Friesen 2:3 (2:1)

Die Anfangsphase bestimmte der SV Friesen mit viel Ballbesitz und sicherem Kurzpassspiel, ohne sich jedoch die ganz großen Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Der überraschende Führungstreffer der Hausherren folgte auf dem Fuß. Der Torjäger der Landesliga Nordwest, Vincent Held, düpierte die gesamte rechte Abwehrseite des SVF, indem er gleich drei Friesener Defensivakteure umspielte und selbst den Ball aus etwa elf Metern flach ins untere linke Eck einschoss (13.).

Nur fünf Minuten später gelang den Flößern bereits der Ausgleich nach einem schweren Fehler des Geesdorfer Schlussmanns Philipp Seufert. An der Strafraumkante stehend spielte er beim Versuch, seinen Innenverteidiger anzuspielen, den Ball direkt vor die Füße von Nils Firnschild. Dieser nahm den Ball an, passte quer zu Rico Nassel, der keine Mühe hatte, den Ball im verwaisten Geesdorfer Tor unterzubringen (18.).

Gegen Mitte der ersten Spielhälfte kamen die Hausherren etwas stärker auf. Bei einem gefährlich abgefälschten Schuss von Held war der Friesener Schlussmann Tobias Bauerschmidt zur Stelle und lenkte den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Nach einem kapitalen Fehlpass eines Friesener Abwehrspielers setzte sich abermals Held über die linke Angriffsseite durch, drang in den Strafraum ein und zog aus halblinker Position ab. Doch wiederum fand er seinen Meister in Keeper Bauerschmidt.

Beim anschließenden Eckball schien sich niemand für den Ge esdorfer Niclas Staudt zuständig zu fühlen. Er kam völlig frei stehend zum Kopfball und nickte zur erneuten Führung der Hausherren ein (29.).

Wenige Minuten später klärte Jonathan Müller für den SVF in höchster Not nach einem langen Pass vor dem über rechts einlaufenden Rene Rottendorf. Unmittelbar vor der Halbzeit hatten die Gastgeber eine weitere Chance, die Führung auszubauen. Nach einem weiteren Abwehrfehler des SVF fiel der Ball vor die Füße des Geesdorfer Luca Fischer, der jedoch den Ball nicht richtig kontrollieren konnte.

Nach der Pause wirkten die Flößer entschlossener. Nach schöner Flanke von Alexander Kunz über links auf den im Zentrum lauernden Nassel nahm dieser zum Kopfball Maß und nickte unhaltbar zum Ausgleich ein (53.).

Von den Hausherren ging ab diesem Zeitpunkt nicht mehr allzu viel Torgefahr aus. Anders der SV Friesen in der 80. Spielminute. Hannes Nützel schlug einen schönen langen Pass aus der eigenen Hälfte direkt in den Lauf des sich über links freilaufenden Maximilian Graf. Graf drang über links in den Geesdorfer Strafraum ein, setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und wollte den Ball scharf nach innen auf den aus dem Hintergrund einlaufenden Nassel passen. Der Geesdorfer Abwehrspieler Felix Lehmann ging dazwischen und lenkte den Ball ins eigene Tor zum Siegtreffer des SVF (80.).

In der 90. Minute hätte der eingewechselte Nico Do Adro die Führung weiter ausbauen können. Er spielte sich gut über rechts durch, drang in den Strafraum ein und zog dann aus spitzem Winkel knapp am langen Pfosten vorbei. Am Ende gewann der SV Friesen zwar knapp, aber nicht unverdient. sg FC Geesdorf: Seufert - Konrad, Weiglein, Rottendorf (63. Saine), Held (66. Fuß), Reuß (80. Rößner), Mbala, Lehrmann, Fischer, Feidel, Staudt. SV Friesen: Bauerschmidt - Söllner, Roger, Nützel, Mosert, Altwasser (76. Fe. Müller), Kunz, Firnschild, Graf, Nassel (90. Do Adro), J. Müller (80. Rödel). Tore: 1:0 Held (13.), 1:1 Nassel (18.), 2:1 Staudt (29.), 2:2 Nassel (53.), 2:3 Lehrmann (80./ET) / SR: Steffen Ehwald / Zuschauer: 150.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren