Kasendorf
kasendorf.infranken.de 

Der SSV Kasendorf hat viele aktive Sparten

Der SSV Kasendorf stellt die Weichen für die Zukunft. Markus Heller und Markus Wenig übernehmen die Vorstandsposten für die aus dem Amt scheidenden Harald Bayer und Hans Niegsch. Der SSV feiert Anfang...
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Heller
Markus Heller
+1 Bild
Der SSV Kasendorf stellt die Weichen für die Zukunft. Markus Heller und Markus Wenig übernehmen die Vorstandsposten für die aus dem Amt scheidenden Harald Bayer und Hans Niegsch. Der SSV feiert Anfang Juli das 70jährige Bestehen. Momentan laufen die Planungen für die Feierlichkeiten.
Vorsitzender Volker Täuber zog das Resümee, dass gegen Mannschaften aus der Region Nürnberg, die aus einem riesigen Spielerreservoir schöpfen können, mit den SSV-Mitteln kein Kraut gewachsen ist. Ein großes Lob spendete er dem jungen Trainergespann Christoph Wächter und Timo Jahrsdörfer. Ihre erfolgreiche Arbeit könne man mit einem Blick auf die Tabelle der Bezirksliga erkennen.
Neben den sportlichen Tätigkeiten war man auch gesellschaftlich aktiv. Seit Jahren sind der Kinderfasching der Jugendabteilung und das Johannifeuer der Altliga fast schon eine Mussveranstaltung. Das "Gaaßmoosfest" sei ein Renner gewesen. Ein besonderes Jubiläum konnte die Frauen-Gymnastikgruppe feiern. Seit 30 Jahren turnen sie unter der Leitung von Gründerin Kuni Groß jede Woche.
Viel Aufwand steckt in der Pflege der beiden Rasenplätze und des Sportplatzgeländes. Hier war vor allem der dritte Vorsitzende Hans Niegsch der Vorreiter bei allen anfallenden Tätigkeiten. Da sei auf jeden Fall Hilfe vonnöten.
Aus zwei mach eins kann man bei den Handballern sagen. Viel Arbeit war nötig, damit die SG Kasendorf/Kulmbach feststand. Monika Brandt und Jens Kesselbauer nahmen viele Strapazen auf sich, damit die Vereinigung gelang. Die Mannschaft werde von Spiel zu Spiel immer besser. Bedauerlich sei nur, dass etliche der ehemaligen Jugendspieler wegen Aufnahme eines Studiums nicht immer zur Verfügung stehen.
Laut Spielleiter der 1. Mannschaft, Matthias Adam, wurde der Abstieg aus der Landesliga gut verkraftet. Es konnten fast alle Spieler gehalten werden. Die 2. Mannschaft, in der Kreisklasse angesiedelt, konnte noch nicht an das Vorjahr anknüpfen.
Im Jugendbereich nehmen momentan 45 Kinder (20 E-Jugend, 10 F-Jugend, 15 G-Jugend) am Spielbetrieb teil. Der Jugendspielbetrieb in der JFG Maintal/Friesenbachtal scheint auf der Stelle zu treten. Nach dem Ausstieg eines Trainers sind momentan nur zwei Trainer des SSV noch aktiv. Die Altliga hat sich mit dem TSV Thurnau zusammengeschlossen. Einen Verantwortlichen für die Zukunft hat man bislang noch nicht gefunden, nachdem Bernd Bayer aus beruflichen Gründen zurücktrat.
Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Volker Täuber (Vorsitzender), Markus Heller (Zweiter Vorsitzender), Markus Wenig (Dritter Vorsitzender), Rainer Albrecht (Kassier), Petra Hugel (Schriftführerin), Claus Deller (Abteilungsleiter Fußball), Monika Brandt (Abteilungsleiterin Handball), Patrick Drechsel (Spielleiter 1. Mannschaft), André Wondra (Spielleiter 2. Mannschaft), Stefan Wiesenmüller (Jugendleiter Fußball), Michael Ries (Jugendleiter Handball), Ausschuss: Matthias Müller, Michael Hohenberger, Dietmar Frankenberger, Oliver Reif, Patrick Eschenbacher, Holger Friedrich, Christian Seibold, Roswitha Täuber, Benjamin Adam, Harald Hofmann, Hans Niegsch, Helmut Brandt und Jermain Mullen. Zweiter Bürgermeister Klaus Amschler war beeindruckt von den Berichten der Spartenleiter. Helmut Brandt
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren