Laden...
Herzogenaurach
Bilanz

Der Sportbootclub Herzogenaurach sieht sich voll auf Kurs

Als einen kerngesunden, finanziell abgesicherten und wachsenden Verein bezeichnete Vorsitzender Roland Kummeth den Sportbootclub (SBC) Herzogenaurach, als er in der Hauptversammlung auf das vergangene...
Artikel drucken Artikel einbetten
Roland Kummeth, Imran Hassen, Lamprini Hendel, Sebastian Wein, Florian Drebinger und Günter Haagen (v. l.) bilden den Verwaltungsrat des Sportbootclubs. Foto: privat
Roland Kummeth, Imran Hassen, Lamprini Hendel, Sebastian Wein, Florian Drebinger und Günter Haagen (v. l.) bilden den Verwaltungsrat des Sportbootclubs. Foto: privat

Als einen kerngesunden, finanziell abgesicherten und wachsenden Verein bezeichnete Vorsitzender Roland Kummeth den Sportbootclub (SBC) Herzogenaurach, als er in der Hauptversammlung auf das vergangene Jahr zurückblickte. Besonders erfreulich sei es, dass immer mehr junge Familien den Weg zum Verein fänden. Zwölf neue Mitglieder habe man 2019 aufgenommen, berichtete Kummeth im voll besetzten Clubheim am Main-Donau-Kanal. "Dies zeigt meines Erachtens, wie erfolgreich und attraktiv wir hier unser Clubleben gestalten."

Kummeth verwies auch auf das abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm des Sportbootclubs, das stets gut besucht gewesen sei. Einige besonders erwähnenswerte Programmpunkte seien die Absolventenfeier der Führerschein- und Funkscheinabsolventen, das sommerliche Hafenfest des Vereins und der jährliche Vereinsausflug, der im vergangenen Jahr nach Prag führte, gewesen.

Wie es in einem Pressebericht des Vereins weiter heißt, nimmt die Ausbildung zu den Sportbootführerscheinen mit den Geltungsbereichen See und Binnen und die Erlangung der UKW-Sprechfunkzeugnisse SRC (Seefunk) und UBI (Binnenfunk) sowie des Pyrotechnikscheins für Seenotsignalmittel (FKN) beim SBC Herzogenaurach einen besonderen Stellenwert ein. Der SBC bietet diese Ausbildungen einzeln oder auch als einziger Anbieter in der Metropolregion als kostengünstiges Komplettpaket an.

Der wesentliche Unterschied zu professionellen Fahrschulen sei, führte Kummeth aus, dass die Vereinsmitglieder ihre selbst gemachten Erfahrungen und ihr Hobby weitergeben und nicht wie gewerbsmäßige Anbieter damit ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen.

Der SBC Herzogenaurach stehe finanziell auf solidem Boden und habe bereits in den letzten Jahren Rückstellungen für anstehende Investitionen gebildet. Im vergangenen Jahr musste der alte Kran aus dem Baujahr 1972, mit dem die Boote der Mitglieder ins Wasser gehoben werden, außer Betrieb genommen werden, da er keinen Tüv mehr bekam. Der SBC habe daraufhin 2019 eine der größten Investitionen in der Vereinsgeschichte mit der Beschaffung eines neuen Säulenkrans im Wert von rund 45 000 Euro getätigt. Dieses Projekt sei durch viel Eigenleistung der Mitglieder (rund 260 Stunden), Eigenkapital des Vereins sowie die Vereinsförderung der Stadt Herzogenaurach ermöglicht worden. Kurz vor Weihnachten ging der neue Kran nach der Abnahme durch einen Sachverständigen in Betrieb.

Nach dem Bericht des Vorsitzenden und des Kassiers erfolgten die Neuwahlen zum SBC-Verwaltungsrat. Wiedergewählt wurden Vorsitzender Roland Kummeth und Zweiter Vorsitzender Imran Hassen, neu gewählt wurden Lamprini Hendel (Kassier), Günter Haagen (Technischer Leiter), Sebastian Wein (Schriftführer) und Florian Drebinger (Hafenmeister). Als Revisoren wurden Karina Ravenscroft und Johannes Schwardt im Amt bestätigt. red

Verwandte Artikel