In allen A-Klassen der Fußballkreise Schweinfurt, Bamberg und Coburg beginnt am Samstag eine "Englische Woche". Siege können die Motivation da erheblich steigern.


A-Klasse Schweinfurt 5

Nach seinem Punktverlust zuletzt kann für den TSV Zell im Aufstiegskampf beim Vorletzten SC Koppenwind nur ein Dreier zählen. - Beim Nachbarn von der anderen Mainseite, SpVgg Roßstadt, will der SC Stettfeld zumindest weiter ungeschlagen bleiben. - Nach ihrer Pleite beim VfR Kirchlauter wollen die Spfr. Steinsfeld gegen den SC Lußberg-Rudendorf Wiedergutmachung leisten. - Die SG Fürnbach/Dankenfeld hat erst vier Partien bestritten und will gegen den FC Augsfeld den dritten Saisonsieg holen. - Bleibt der TSV Wonfurt ohne Punktgewinn, oder schafft er gegen den TSV Limbach, der auch erst einen Zähler geholt hat, das erste Erfolgserlebnis? Der Verlierer hängt jedenfalls erst einmal ganz hinten fest.


A-Klasse Schweinfurt 6

Und wieder ein Spitzenspiel für den RSV Buch: Beim Zweiten SSV Gädheim peilt der Tabellenführer im siebten Versuch den siebten Sieg an. - Der FC Kleinsteinach ist noch nicht in Tritt, rechnet sich beim SC 1900 Schweinfurt aber dennoch gute Chancen aus. - Vier Spiele, null Punkte: Der FSV Oberhohenried/Prappach will gegen die SG Lendershausen neues Selbstvertrauen tanken. - Ebenfalls noch ohne Zähler geht die SG Pfaffendorf/Gemeinfeld in ihre Partie bei der SG Abersfeld und gilt erneut als Außenseiter.


A-Klasse Coburg

Für den SVM Untermerzbach ist nach der überraschenden Niederlage in der Gruppe 3 zuletzt in Weidach gegen den SC Stöppach/Haarth ein Heimsieg Pflicht, um den Anschluss nach oben nicht ganz abreißen lassen. - Im Nachbarderby empfängt Tabellenführer SV Heubach, der am letzten Spieltag seine erste Punkteinbuße mit dem 0:0 in Rodach erlitt, den FC Frickendorf und geht als klarer Favorit in diese Partie. - Erster gegen Zweiter heißt es in der Gruppe 4 bei der Begegnung des TSVfB Krecktal II gegen den TSV Staffelstein II. Der Spielausgang ist als offen anzusehen. - Ähnlich sieht es im Kräftevergleich zwischen dem SV Heilgersdorf II und den TSV Pfarrweisach II aus. Auch hier fällt es schwer, ein Team zu favorisieren.


A-Klasse Bamberg 3

Nicht aufzuhalten ist derzeit die SG Reckendorf/Gerach, die von Sieg zu Sieg eilt und beim Vorletzten FC Wacker Bamberg II wenig Mühe haben sollte, um einen weiteren Dreier einzuspielen. Alles andere als ein klarer Erfolg der Mannen um Trainer Michael Gerber käme einer großen Überraschung gleich. - Der VfL Mürsbach (6.) erwartet mit dem FC Bischberg (4.) ein Team, das einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Will der VfL den Blick zu den führenden Teams nicht ganz verlieren, müssen die Punkte in Mürsbach bleiben. Dazu bedarf es vor allem einer stabileren Abwehr. nof/di