Neida
renovierung

Der Spielplatz in Neida hat jetzt ein Erdtrampolin

Die Dorfgemeinschaft Neida hat für die Kinder den vorhandenen Spielplatz auf Vordermann gebracht und ihn mit einem neuen Zaun, einer Gartenhütte und einem großen Bodentrampolin versehen. Beim Dorffest...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf dem neuen Erdtrampolin ließen die Kinder Luftballons steigen.  Foto: Karin Günther
Auf dem neuen Erdtrampolin ließen die Kinder Luftballons steigen. Foto: Karin Günther

Die Dorfgemeinschaft Neida hat für die Kinder den vorhandenen Spielplatz auf Vordermann gebracht und ihn mit einem neuen Zaun, einer Gartenhütte und einem großen Bodentrampolin versehen. Beim Dorffest wurde der Spielplatz offiziell an die Kinder übergeben, die ihn auch gleich in Beschlag nahmen.

Zahlreiche freiwillig geleistete Arbeitsstunden der Dorfbewohner stecken hinter dem tollen Ergebnis. Die Renovierung und das neue Trampolin einschließlich Gartenhütte kosteten rund 6000 Euro.

Zuschuss von der Gemeinde

Die Gemeinde Meeder bewilligte - wie bei allen im Gemeindegebiet bestehenden Kinderspielplätzen - den Pauschbetrag von 4000 Euro. Der Gartenbauverein Neida schoss noch 2000 Euro hinzu. Die Gemeinderatsmitglieder Norbert Gleichmann, Christian Flohrschütz und Ortssprecher Hans-Jürgen Meiller vertraten Bürgermeister Bernd Höfer, der im Urlaub ist. Mit Luftballons in den Händen hüpften die Kinder auf dem Trampolin herum, bevor die Ballons in den Sommerhimmel entschwanden.

Das Dorffest begann mit einem Gottesdienst, den der Gesangverein Neida und der Frauenchor aus Beiersdorf unter Leitung von Gabi Schäffner-Krumm mitgestalteten. Die Predigt hielt Pfarrerin Krisztina Kollei.

Rollende Überraschung

Eine Überraschung war für die zahlreichen Besucher des Dorffestes, dass kurz nach 12 Uhr die BR-Radltour durch Neida führte. Die an der Straße stehenden Gäste begrüßten die Radler mit kräftigem Applaus. kagü

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren