Hallerndorf
Obsternte

Der schmackhafte Lohn der Arbeit

Erntezeit auf der Streuobstwiese: Es war ein Abenteuertag für 17 Kinder, die mit dem Hallerndorfer Obst- und Gartenverein (GBV) erst das reife Obst ernteten und anschließend im Garten der Vorsitzenden...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Saftpresse des Obst- und Gartenbauvereins durften die Kinder ihren Apfelsaft selber herstellen.  Foto: Mathias Erlwein
In der Saftpresse des Obst- und Gartenbauvereins durften die Kinder ihren Apfelsaft selber herstellen. Foto: Mathias Erlwein

Erntezeit auf der Streuobstwiese: Es war ein Abenteuertag für 17 Kinder, die mit dem Hallerndorfer Obst- und Gartenverein (GBV) erst das reife Obst ernteten und anschließend im Garten der Vorsitzenden des Gartenbauvereins, Heidi Schneider, verwerteten.

"Streuobstvielfalt - beiß rein" war die Abschlussveranstaltung des Jahresprojektes des GBV Hallerndorf im Rahmen des Kinder- und Jugendwettbewerbes des Landesverbandes Bayern für Obst und Gartenbau. In vorherigen Aktionstagen hatten die Kinder bereits gelernt, wie man einen Baum veredelt, Obstbäume pflanzt. Imker Rainer Rauh erzählte ihnen viele interessante Details über die Arbeit der Honig- und Wildbienen. Nun erlebten sie, wie schmackhaft der Lohn ihrer Arbeit in der Streuobstwiese ist. Die Birnen und Äpfel wurden gemeinsam geerntet, daraus Saft frisch gepresst und Apfelmus hergestellt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren