Weingarts
Geburtstag

Der rüstige Willi Siebenhaar feiert 90.

Sich nicht aufgeben, das ist die Devise von Willi Siebenhaar aus Weingarts, der im großen Kreise seiner Verwandten und Freunde seinen 90. Geburtstag feierte. Diese positive Einstellung scheint auch ei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Willi Siebenhaar
Willi Siebenhaar

Sich nicht aufgeben, das ist die Devise von Willi Siebenhaar aus Weingarts, der im großen Kreise seiner Verwandten und Freunde seinen 90. Geburtstag feierte.

Diese positive Einstellung scheint auch ein Grund dafür zu sein, dass er sowohl geistig als auch körperlich so rüstig ist. Der Jubilar wurde als eines von sieben Geschwistern im damaligen Hause des Bürgermeisters Johann Siebenhaar in Weingarts geboren. Sein Vater geriet mit den Nazis in Konflikt, wurde abgesetzt und musste einige Zeit im Gefängnis verbringen. Nach dem Krieg wurde er wieder bis 1966 als Gemeindeoberhaupt gewählt.

Willi Siebenhaar hatte mehr Glück. "Wir wurden in Hausen für den Militärdienst drangsaliert, mussten Kampflieder singen und einen Panzerlehrgang in Pinzberg besuchen", erinnert er sich. Der Stellungsbefehl erreichte ihn genau an dem Tag, als die Amerikaner in Weingarts einrückten. Damit hatte die Angelegenheit ein gutes Ende gefunden. 1966 heiratete er seine Frau Maria aus Oberehrenbach. Der Ehe entstammen zwei Töchter und ein Sohn. Zudem gratulierten zwei Enkel.

Von den vielfältigen Arbeiten auf dem Bauernhof in der Jugend geprägt, pflegt er bis heute ein 6000 Quadratmeter großes Grundstück. "Als Landwirt hast du vielseitige Möglichkeiten", sagt er. "Willi hat viel Lebensmut", meint mit Bewunderung seine Frau. Gesundheitliche Tiefschläge steckte er weg. Eine ausgiebige tägliche Lektüre ist für ihn Pflicht. Ob Erdkunde, Politik, Spitzenfußball oder Dokumentationen im Fernsehen: Er hat reges Interesse für die vielen Dinge des Lebens. Eng verbunden fühlt er sich mit der Kirche, war viele Jahre Pfarrgemeinderat und Dekanatsrat. Daneben sammelte er eifrig für die Caritas.

Am Bittgang zu Fuß von Weingarts nach Regensberg nahm er letzte Woche teil, verriet Bürgermeister Konrad Ochs (CSU), der die besten Wünsche der Gemeinde Kunreuth überbrachte. Willi Siebenhaar ist auch langjähriges Mitglied des CSU-Ortsverbandes, für den Vorsitzender Edwin Rank und seine Stellvertreterin Michaela Riegel-Engelhardt gratulierten. Für den Landkreis Forchheim überbrachte Landrat Hermann Ulm (CSU) die Glück- und Segenswünsche. Den Kreis der vielen Gratulanten komplettierte Bürgermeister Oswald Siebenhaar (FW) aus Langensendelbach, ein Neffe des Jubilars.

Im musikbegeisterten Dorf Weingarts fehlte die Blaskapelle unter Leitung von Andy Bleichinger nicht, die zünftig zum schönen Jubiläum aufspielte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren