Laden...
Reuth
Veranstaltungen

Der "Reuther Kuckuck" kann Fasching

Wer gedacht hatte, während der Faschingszeit sei in Reuth nix los, der hat sich gewaltig getäuscht. Ein Volltreffer gelang dem Traditionsverein "Reuther Kuckuck" mit seinem ersten Reuther Faschingsbal...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polonaise beim Faschingsball des "Reuther Kuckuck" im Pfarrsaal St. Johannes der Täufer Foto: Heidi Amon
Die Polonaise beim Faschingsball des "Reuther Kuckuck" im Pfarrsaal St. Johannes der Täufer Foto: Heidi Amon

Wer gedacht hatte, während der Faschingszeit sei in Reuth nix los, der hat sich gewaltig getäuscht. Ein Volltreffer gelang dem Traditionsverein "Reuther Kuckuck" mit seinem ersten Reuther Faschingsball im Pfarrsaal St. Johannes der Täufer. Ins Leben gerufen und organisiert haben ihn Jonas Stirnweiß sowie Martin Sponsel und Benjamin Kraus.

Freilich waren damit auch Vorbereitungen verbunden und dazu die Ungewissheit, ob alles klappt und die Rechnung aufgeht. Sie ist aufgegangen: Der Kuckucks-Ball war mit 120 verkauften Karten ausverkauft - mehr ging nicht, meldete Jonas Stirnweiß, der an diesem Abend als Faschingspräsident fungierte und die Gäste im farbenfroh geschmückten Saal durch den Abend führte.

"50 Karten mehr hätten wir verkaufen können", erzählten die drei Organisatoren, die von dem Andrang "überwältigt" waren. Alsbald konnten die Ballbesucher der flotten Musik mit dem "Duo Generation" nicht wiederstehen - die Tanzfläche war schnell gefüllt. Gut gelaunt hielten sie bis weit nach Mitternacht aus, bis die Band die letzten Takte spielte. Es gab aber nicht nur mitreißende Musik. Hinzu kam der Auftritt des "Pater Nosta" alias Jürgen Roppelt (Frankenbeauftragter im Vatikan), der flankiert von den beiden Ministranten Manuel "Buba" Dötzer und Steffen "Fochda" Laßner die Reuther Ortsgeschichte und den Namen "Kuckuck" aufs Korn nahm und beleuchtete. Als sich der Pater Nosta dann noch in "Andreas Gabalier" verwandelte, gab es reichlich Applaus.

Die Maskenprämierung

Gegen 24 Uhr näherte sich dann ein Höhepunkt: die Prämierung der oft fantasievoll verkleideten Masken durch die Jury mit Heidelinde Vasold, Benjamin Kraus und Jonas Stirnweiß. Gewinner waren Jürgen und Bettina Schuster als 80er-Sportfans, Zweiter wurde die "Koalition Jamaika" und auf den dritten Platz kamen Manuela und Wolfgang Dötzer als Scheichs. Nach diesem kunterbunten Abend ist jedenfalls eines bewiesen: Der "Reuther Kuckuck" kann Fasching.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren