Ebern
Bauhof

Der neue Lastwagen ist ein Multitalent

Der neue Lastwagen, der dieser Tage im Bauhof Ebern an Bürgermeister Jürgen Hennemann (SPD) und die Mitarbeiter des Bauhofs übergeben wurde, kann vieles. Er ist quasi ein Multitalent. Bei dem Lkw, der...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der neue Lastwagen mit den Vertretern der Stadt, des Bauamts und des Bauhofs Foto: Bauhof Ebern
Der neue Lastwagen mit den Vertretern der Stadt, des Bauamts und des Bauhofs Foto: Bauhof Ebern

Der neue Lastwagen, der dieser Tage im Bauhof Ebern an Bürgermeister Jürgen Hennemann (SPD) und die Mitarbeiter des Bauhofs übergeben wurde, kann vieles. Er ist quasi ein Multitalent.

Bei dem Lkw, der 230 000 Euro kostet, handelt es sich um einen Laster der Marke Scania. Wie Bürgermeister Hennemann sagte, haben die Mitarbeiter des Bauhofes damit ein Fahrzeug an der Hand, welches vielseitig einsetzbar sei. Was der Lkw alles kann, erläuterte Christian Raehse, der Leiter des städtischen Bauhofs. Er sagte, dass das Fahrzeug einen Abrollaufbau habe, so dass es innerhalb kürzester Zeit möglich sei, den Lkw umzurüsten. Er hat ein Räumschild und einen Streuaufbau. "Damit können wir ein großes Aufgabenspektrum erledigen, und das in relativ kurzer Zeit", schilderte Raehse.

Mit dem bisherigen Lkw, der für 29 000 Euro verkauft wurde, konnte man im Winter nur bedingt eine bestimmte Streumischung aufnehmen. "Es waren 70 Prozent Salz und 30 Prozent Sole", so Raehse. Nun könne man, angepasst an das Erfordernis des Straßenzustandes, im Winter mit reiner Sole arbeiten oder die Mischung bedarfsgerecht herstellen. "Das ist einmal kostentechnisch ein Vorteil. Aber, was ich noch wichtiger finde, dass wir umweltschonender arbeiten können." Knapp 200 Kilometer Straße hat die Stadt Ebern zu betreuen. hw

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren