Bad Rodach
vogelschiessen

Der neue Bad Rodacher Schützenkönig Ulf Kühn kommt aus Gauerstadt

Als einen vollen Erfolg verbuchten die Verantwortlichen der Schützengesellschaft Rodach das diesjährigen Vogelschießen. Höhepunkt war zweifelsfrei die Proklamation des neuen Schützenkönigs. Würdevoll ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem erfolgreichen Vogelschießen stand die neue Regentschaft der Schützengesellschaft Rodach im Rampenlicht. Neben den Fahnenträgern sowie Bürgermeister Tobias Ehrlicher (links) und Zweitem Schützenmeister Reinhard Hofmann (rechts) präsentierten sich 1. Ritter Hans-Ulrich Kratschmann, Schützenkönig Ulf Kühn und 2. Ritter Tobias Bosecker (vorne von links). Fotos: Martin Rebhan
Nach einem erfolgreichen Vogelschießen stand die neue Regentschaft der Schützengesellschaft Rodach im Rampenlicht. Neben den Fahnenträgern sowie Bürgermeister Tobias Ehrlicher (links) und Zweitem Schützenmeister Reinhard Hofmann (rechts) präsentierten sich 1. Ritter Hans-Ulrich Kratschmann, Schützenkönig Ulf Kühn und 2. Ritter Tobias Bosecker (vorne von links). Fotos: Martin Rebhan
+1 Bild

Als einen vollen Erfolg verbuchten die Verantwortlichen der Schützengesellschaft Rodach das diesjährigen Vogelschießen. Höhepunkt war zweifelsfrei die Proklamation des neuen Schützenkönigs. Würdevoll zogen die Schützen hierfür zum "Coburger Marsch" ins Festzelt ein.

Bevor das Geheimnis um den neuen König gelüftet wurde, bedankte sich der bisherige Schützenkönig Tobias Bosecker bei "seinem" Volk, indem er betonte: "Ihr seid eine tolle Truppe." Das Regentschaftsjahr habe ihm "richtig Spaß gemacht" und sei viel zu schnell vorbeigegangen. Dann war Oberschützenmeister Hans-Ulrich Kratschmann an der Reihe.

Die Bad Rodacher Schützen stimmte er schon darauf ein, dass man zur Königsabholung im kommenden Jahr wieder einen Bus benötigen werde. Denn der neue Schützenkönig komme aus Gauerstadt. Es ist Ulf Kühn, der sich mit einem 56,6-Teiler (Hundertstel Millimeter außerhalb des Zentrums der Zielscheibe) den Titel sicherte. Ihm zur Seite stehen im nächsten Jahr Hans-Ulrich Kratschmann als 1. Ritter (169,0-Teiler) und 2. Ritter Tobias Bosecker (229,9-Teiler).

Stolz ist man bei der Schützengesellschaft Rodach auch darauf, eine Jugendregentschaft ausrufen zu können. In diesem Jahr darf sich der 1. Ritter aus dem Vorjahr, Luis Hübsch, Jugendkönig nennen, Valentin Ebert gehört der Regentschaft als 1. Ritter an, 2. Ritterin wurde Martina Martin.

Neben den Schützenmajestäten wurden auch die Pokalsieger gekürt. In die Siegerliste konnten sich eintragen: Senad Fazlija (Schützenklasse), Sonja Martin (Damenklasse) und Dietmar Schmöller (Seniorenklasse). Oberschützenmeister Hans-Ulrich Kratschmann zeigte sich erfreut darüber, dass sich am Königsschießen 45 Personen beteiltigt hätten. Aber nicht nur die "Profis" waren beim Vogelschießen gefordert, eine ruhige Hand und ein sicheres Auge unter Beweis zu stellen. Auch die 141 Teilnehmer des Jedermannschießens wetteiferten um die Regentschaft. So wurde Felix Oswald mit einem 15,3-Teiler Volkskönig 2019. Den Platz des 1. Ritters nimmt Jonny Meißner (25,9-Teiler) ein.

Das Trio komplettiert 2. Ritter Andy Schubert (47,2-Teiler). Jugendvolkskönigin darf sich Hannah Janowicz (528,2-Teiler) nennen. Adrian Wolf errang mit einem 1191,4-Teiler den Rang des 1. Volksritters, gefolgt von Sascha Kraus (1274,9-Teiler).

Weiter konnten sich in die Siegerliste beim Jedermannschießen eintragen: Tobias Oberender (Kleinkaliber), Matthias Bromme (Luftgewehr), Jessica Schnabel (Damen Kleinkaliber), Kathrin Altmann-Ge uther (Damen Luftgewehr) sowie Hannah Janowicz (Jugend).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren