Adelsdorf
Adelsdorf.infranken.de  Der Verein steht eigentlich gut da. Sorgen bereitet nur das recht hohe Durchschnittsalter der Mitglieder.

Der MGV hofft auf Nachwuchs

Bei der Jahresversammlung des MGV Adelsdorf stand neben dem Jahresrückblick und Ehrungen auch die Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung. Barbara Martin...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorstand (links) und die geehrten Mitglieder (rechts) des MGV Adelsdorf Fotos: Elias Pfann
Der Vorstand (links) und die geehrten Mitglieder (rechts) des MGV Adelsdorf Fotos: Elias Pfann
+1 Bild
Bei der Jahresversammlung des MGV Adelsdorf stand neben dem Jahresrückblick und Ehrungen auch die Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung.
Barbara Martin, Sprecherin des geschäftsführenden Vorstandes, ließ die vielen erfolgreichen Aktivitäten wie das "Rudelsingen", das Chorwochenende auf Schloss Schney oder das Dorffest Revue passieren. Als erfreulich bezeichnete sie auch die Mitgliederentwicklung. Die Mitgliederzahl nahm zwar um drei ab und sank damit auf 304, jedoch konnten acht neue Mitglieder im letzten Jahr gewonnen werden. Einziger Wermutstropfen ist das Durchschnittsalter der Sänger. "Es wäre schön, wenn auch jüngere Sänger kommen würden", so Martin.
Diesen Punkt griffen auch die Chorleiter Yves Boutelount, der die Songgruppe leitet, und Claus Keller, der Leiter des gemischten Chors, auf. Beide berichteten aber auch von den Aktivitäten. So sang man beispielsweise beim Adventskonzert oder bei Geburtstagen. Ein Highlight war das Frühlingskonzert in der Aischgrundhalle, das auch dieses Jahr stattfinden wird. Ein weiteres Highlight wird das Konzert am 29. Juni in der Wehrkirche in Hannberg sein, bei dem Chöre aus nah und fern jeweils eine halbe Stunde für das Publikum singen werden.
Erfreulich war auch der Kassenbericht. Nachdem man im letzten Jahr den Beitrag auf 25 Euro angehoben hatte, konnte erstmals seit langem ein positiver Kassenstand verzeichnet werden. Die Ausgaben belaufen sich auf 28 000 Euro, wovon annähernd 15 000 Euro für die Chorfahrt ausgegeben wurden. Die Einnahmen beliefen sich auf 31 000 Euro, wovon auch wieder der Großteil durch die Chorfahrt eingenommen wurde. Somit ergab sich ein Überschuss von ca. 3000 Euro.
Unter Leitung des Ersten Bürgermeisters Karsten Fischkal fand anschließend die Neuwahl des Vorstandes statt. Im geschäftsführenden Vorstand wurden alle bestätigt. Für das Amt als Beisitzer bewarben sich allerdings elf Mitglieder für neue Posten, weshalb zwei Bewerber knapp nicht in den Vorstand kamen. Kraft ihres Amtes sind auch die beiden Chorleiter und Notenwarte im Vorstand. Abschließend wurden einige Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Hervor stach hier Marianne Weller, die bereits seit 65 Jahren aktiv im Chor singt.
Den Vorstand bilden Barbara Martin, Doris Kratz, Antonie Vian, Brehm Johannes, Stefan Karbacher und Markus Stubenvoll, Notenwarte sind Josef Stubenvoll und Lisa Heindel, die Chöre leiten Yves Boutelaunt und Claus Keller. Beisitzer sind Renate Albrecht, Wolfgang Brömmel, Werner Dresel, Christa Hohme, Gert Linger, Jutta Maurer, Fabian Schweikert, Brunhilde Trapp und Harald Türk.
Geehrt wurden: Silvia Leibinger (10 Jahre aktiv), Susanne Dausch (25 Jahre passiv), Anne Kohl, Friedrich Walter und Kaspar Großkopf (40 Jahre passiv), Fridolin Haagen und Robert Kraus (60 Jahre passiv),Barbara Brehm (65 Jahre passiv) und Marianne Weller (65 Jahre aktiv). Elias Pfann
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren