Hammelburg
obererthal.inFranken.de 

Der Maschinen- und Behelfsring tagte

Siegfried Brand, Vorsitzender des Maschinen- und Betriebshilfsringes Saale-Rhön e. V., sprach in der Jahreshauptversammlung das Thema "Rückgang der Artenvielfalt" an. Laut Kuratorium Bayerischer Masch...
Artikel drucken Artikel einbetten
Unser Foto zeigt (v.l.): Kreisobmann Edgar Thomas, Betriebshelfer Paul Seufert, Betriebshelfer Hans Jürgen Pfülb, Geschäftsführerin Brigitte Haas, Geschäftsführer MR Rhön-Spessart-Main GmbH Werner Link, den Vorsitzenden Siegfried Brand und Landrat Thomas Bold. Foto: MR Saale-Rhön e.V.
Unser Foto zeigt (v.l.): Kreisobmann Edgar Thomas, Betriebshelfer Paul Seufert, Betriebshelfer Hans Jürgen Pfülb, Geschäftsführerin Brigitte Haas, Geschäftsführer MR Rhön-Spessart-Main GmbH Werner Link, den Vorsitzenden Siegfried Brand und Landrat Thomas Bold. Foto: MR Saale-Rhön e.V.

Siegfried Brand, Vorsitzender des Maschinen- und Betriebshilfsringes Saale-Rhön e. V., sprach in der Jahreshauptversammlung das Thema "Rückgang der Artenvielfalt" an. Laut Kuratorium Bayerischer Maschinenringe e.V. (KBM) gebe es in Bayern kaum eine Maschinenring-Versammlung, bei der nicht über das Volksbegehren zum Bienensterben diskutiert werde. Dabei habe der Verbraucher die Freiheit zu entscheiden, was nachgefragt wird.

Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" sollte seitens der Landwirtschaft als Anlass zum Nachdenken genommen werden, sagte Landrat Thomas Bold (CSU). Er schlug vor, die Kommunikation zur Bevölkerung zu verbessern. Eine positive Wahrnehmung könnte über mehr Selbstvermarktung unter der Dachmarke "Rhön" erfolgen.

Kreisobmann Edgar Thomas hob die Bedeutung der Landwirtschaft für die Produktion hochwertiger Lebensmittel hervor. Der Wunsch nach mehr Ökologie müsse durch die Politik mitgetragen werden. Diesen Rückhalt brauche der bäuerliche Nachwuchs, um den es im Landkreis glücklicherweise noch gut bestellt sei.

Brand blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Trotz der Trockenheit und den damit verbundenen geringen Erntemengen seien die Umsatzzahlen der Geschäftsstelle nicht übermäßig gesunken. "Wichtig ist für uns alle, dass der Betriebshilfsdienst reibungslos abläuft und möglichst jedem geholfen wird, der in Not gerät", sagte Siegfried Brand. Der Ablauf der Betriebshilfe erfolgte trotz ständig steigender bürokratischer Anforderungen in erfreulicher Weise reibungslos.

Allerdings müssten die Beiträge maßvoll angepasst werden, und eine Abrechnungspauschale sei einzuführen, so Brand weiter. Anhand der Haushaltszahlen machte er deutlich, dass auf gestiegene rechtliche und verwaltungstechnische Anforderungen mit einer besseren finanziellen Ausstattung der Geschäftsstelle reagiert werden muss. Die Mitglieder stimmten der vorgeschlagenen Beitragserhöhung und Abrechnungspauschale einhellig zu.

Geschäftsführerin Brigitte Haas wurde für ihre langjährige Tätigkeit geehrt. Sie geht zum Ende des Jahres in Altersteilzeit. Werner Link erhielt eine Urkunde für seine 20-jährige Tätigkeit beim Maschinenring. Paul Seufert und Hans-Jürgen Pfülb wurden geehrt, denn sie helfen seit mehr als 30 Jahren bei landwirtschaftlichen Notfällen als Betriebshelfer aus.

Martin Gehring referierte zum Thema "Landwirtschaftliche Fahrzeuge im Straßenverkehr - was geht wirklich?" Er berichtete über Aktuelles zur Maut und zum Güterkraftverkehrsgesetz mit land- oder forstwirtschaftlichen Fahrzeugen. Die Fahrerlaubnis und die Beleuchtung am Fahrzeug waren weitere Themen. Das Verhalten jedes einzelnen Traktorfahrers trage dazu bei, die Akzeptanz der Landwirtschaft bei der Bevölkerung zu verbessern. hgs

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren