Laden...
Lichtenfels
Spielmobil

Der Landkreis Lichtenfels bildet kostenlos Betreuer aus

Strahlende Kinderaugen, gute Laune, viel Spaß und tolle Kollegen - so beschreiben Spielmobilbetreuerinnen und -betreuer, warum sie sich ehrenamtlich in der kommunalen Jugendarbeit Lichtenfels engagier...
Artikel drucken Artikel einbetten

Strahlende Kinderaugen, gute Laune, viel Spaß und tolle Kollegen - so beschreiben Spielmobilbetreuerinnen und -betreuer, warum sie sich ehrenamtlich in der kommunalen Jugendarbeit Lichtenfels engagieren.

Wer auch mitmachen möchte, hat dazu jetzt die Gelegenheit: Die kommunale Jugendarbeit bildet wieder Spielmobilbetreuerinnen und -betreuer aus, und zwar in einer zweitägigen Schulung am 20. und 21. März, wie das Landratsamt Lichtenfels in einer Pressemitteilung mitteilt. "Es ist schön zu sehen, dass alle immer voller Vorfreude auf die Ankunft des Spielmobils warten", meint zum Beispiel Sarah, die mit 16 Jahren in diesem Ehrenamt angefangen hat. Sie ist nicht die einzige Betreuerin, die sich langjährig hier engagiert. Manche nehmen sich auch neben Ausbildung und Studium Zeit und beteiligen sich an Einsätzen an Wochenenden oder in den Sommerferien. Jeder entscheidet selbst, wie viel Freizeit er investieren möchte, sagt Kreisjugendpflegerin Nadine Rohowsky. Je länger die jungen Leute dabei sind, desto mehr Verantwortung können sie übernehmen.

Ausreichend Zeit

Auch hier gelte: Vieles ist möglich! Jeder bekommt ausreichend Zeit, um in die verschiedenen Aufgabenbereiche hineinzuwachsen und sich unter Anleitung auszuprobieren. Nina schildert ihre Erfahrungen so:

"Ich bin gerne Spielmobilerin, weil mir die kreative und selbstständige Arbeit mit den Kindern und die wechselnden Teams Spaß machen. Man wird als Spielmobiler selbstbewusster und selbstständiger, weil man eigenständig Aufgaben übernehmen und umsetzen darf. Es fördert also nicht nur die Kinder, sondern auch die eigene Persönlichkeit." Dies funktioniert vor allem durch ein tolles Team, in dem jeder respektiert wird und die neuen Betreuer von den Erfahrenen lernen, erläutert Nadine Rohowsky. Die "Neuen" verbesserten ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten durch die praktische Anleitung vor Ort. Auf andere zuzugehen, sei für viele Jugendliche zu Beginn eine kleine Überwindung, die einem in diesem Team aber sehr leicht gemacht werde.

Wer Lust bekommen hat, Teil des Spielmobil-Teams zu werden und diese verantwortungsvolle Tätigkeit zu übernehmen, kann alle nötigen theoretischen und praktischen Grundlagen in einer zweitägigen Schulung am 20. und 21. März erlernen. Die Ausbildung ist für alle Teilnehmer kostenlos und beinhaltet auch einen Erste-Hilfe-Kurs, der am 29. März stattfinden wird. Voraussetzung für die Teilnahme sind der Spaß am Umgang mit Kindern, ein Mindestalter von 16 Jahren, der Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses bzw. die Teilnahme daran und die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses. Für die Mitarbeit bietet die kommunale Jugendarbeit eine Aufwandsentschädigung von acht Euro pro Stunde, auf Wunsch einen Ehrenamtsnachweis für Schule, Ausbildung oder Studium und viel Spaß in einem kreativen Team.

Infos und Anmeldung

Die Anmeldung ist möglich beim Landratsamt Lichtenfels, Kommunale Jugendarbeit, Telefon 09571/18-155, per E-Mail: jugendarbeit@landkreis-lichtenfels.de oder auf landkreis-lichtenfels.de. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren