Erlangen

Der inspirierte Wahnsinn

Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo sind zu Gast in Erlangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo gewinnen mit ihren skurrilen Bühnenshows auch jüngeres Publikum für klassische Musik. Foto: Julia Wesely
Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo gewinnen mit ihren skurrilen Bühnenshows auch jüngeres Publikum für klassische Musik. Foto: Julia Wesely

Millionen von Youtube-Nutzern können sich nicht irren. Mit mehr als 45 Millionen Clicks haben sie den "inspirierten Wahnsinn" der Musiker Igudesman & Joo zu einer Sensation gemacht, und das nicht nur im Internet, sondern auch international.

Mit ihren einzigartigen und urkomischen Bühnenshows haben Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo die Welt im Sturm erobert. Sie verbinden Humor mit klassischer Musik und Anspielungen auf die Popkultur und fühlen sich mit ihren Shows in klassischen Konzertsälen genauso wohl wie in Stadien vor mehr als 18 000 Menschen.

Für Schüler und Studenten

Gymnasiasten und Studenten gehören zu ihren größten Fans. So gewinnen Igudesman & Joo ein jüngeres und breiteres Publikum für die klassische Musik, heißt es in einer Pressemitteilung des gemeinnützigen Theater- und Konzertvereins Erlangen (gVe), auf dessen Einladung die beiden heute im großen Saal der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen gastieren. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren