Neudorf
85. geburtstag

Der geschätzte Kommunalpolitiker

Ein Leben lang stand Andreas Reuß aus dem Weismainer Stadtteil Neudorf in der Öffentlichkeit. Nun durfte er bei guter Gesundheit seinen 85. Geburtstag feiern. Und hier zeigte sich seine große Beliebth...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Udo Dauer (links) und CSU-Ortsverbandsvorsitzender Alfons Deuber gratulieren Andreas Reuß.  Foto: Roland Dietz
Bürgermeister Udo Dauer (links) und CSU-Ortsverbandsvorsitzender Alfons Deuber gratulieren Andreas Reuß. Foto: Roland Dietz

Ein Leben lang stand Andreas Reuß aus dem Weismainer Stadtteil Neudorf in der Öffentlichkeit. Nun durfte er bei guter Gesundheit seinen 85. Geburtstag feiern. Und hier zeigte sich seine große Beliebtheit, die er sich in all den Jahren durch seine ehrenamtliche Arbeit erworben hatte. So wollte die Gratulantenschar an diesem Tag gar nicht abreißen. Vom frühen Morgen bis zum späten Abend kamen Glückwünsche von Nachbarn, Ortsbewohnern, Freunden, Vereinen und Organisationen wie der Feuerwehr, dem Obst- und Gartenbauverein Neudorf, dem Geflügelzuchtverein und der Raiffeisenbank Obermain Nord.

Kein Wunder, denn die Liste der Tätigkeiten, die Reuß innehatte, ist lang. Vor 63 Jahren wurde er CSU-Mitglied. 1963 gründete er den CSU-Ortsverband Jura-Ost mit. 35 Jahre lang war er dessen Vorsitzender. Von 1960 bis 2008 war er als Kreisrat tätig. Zwölf Jahre lang war Reuß Gemeinderat in Neudorf und 24 Jahre Stadtrat in Weismain. In seiner bescheidenen Art war er immer ein Kommunalpolitiker der Bürger gewesen - mit einem offenen Ohr und Ehrlichkeit. So wurde er einer der angesehensten Kommunalpolitiker im ganzen Landkreis. Die gelungene Arbeit in diesem langen Zeitraum hatte eine Reihe bedeutender Auszeichnungen zur Folge, zum Beispiel das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland (2001), die Ehrenmedaille des Bezirks Oberfranken in Silber (2001), die Ehrenmedaille des Landkreises in Gold (1987), die Goldene Ehrenmedaille der Stadt Weismain, die Kommunale Verdienstmedaille des Freistaates Bayern. Auch in den kirchlichen Gremien auf dem Jura arbeitete Reuß mit: 34 Jahre war er Mitglied des Pfarrgemeinderats Modschiedel und 26 Jahre Mitglied der katholischen Kirchenverwaltung Neudorf. Johanna Schwarzmann von den CSU-Reisefreunden brachte es auf den Punkt: "Du hast so vielen Menschen Freude bereitet und hast es mehr als verdient, dass dich eine große Gratulantenschar beehrt."

Seinen Lebensabend verbringt der Jubilar, wenn er nicht unterwegs ist, mit seiner Frau Maria, den vier Kindern, sieben Enkeln und zwei Urenkeln. rdi

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren