Forchheim
Handball

Der fränkisch-japanische Erfolg geht weiter

In der Hauptrunde der vom Bayerischen Handballverband ausgerichteten Mini-WM hat die für Japan spielende weibliche D-Jugend des HC Forchheim verlustpunktfrei das Halbfinale erreicht. Beim Turnier in E...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die für Japan spielende weibliche D-Jugend des HC Forchheim hat das Halbfinale erreicht. Foto: privat
Die für Japan spielende weibliche D-Jugend des HC Forchheim hat das Halbfinale erreicht. Foto: privat

In der Hauptrunde der vom Bayerischen Handballverband ausgerichteten Mini-WM hat die für Japan spielende weibliche D-Jugend des HC Forchheim verlustpunktfrei das Halbfinale erreicht.

Beim Turnier in Erlangen traf man gleich in der ersten Partie auf den stärksten Gegner, die HSG Rednitzgrund (Angola). Die HC-Mädchen überrannten den Gegner förmlich und gewannen nach einer 7:1-Führung am Ende mit 8:4. Garant für den Sieg war die starke Torhüterin Katharina Scherl.

In den weiteren Partien gegen die JSG Fürther Land (Schweden) und den TV Höchberg (Katar) trumpfte die Mannschaft um die Ausnahmehandballerin Emma Bastian auf und fuhr hohe Siege ein (12:2 und 16:2).

Mitte Dezember findet das Halbfinale gegen die Mannschaft vom HT München (Russland) statt. me HC: Katharina Scherl im Tor, Sophie Ahlers, Samira Bartzsch, Emma Bastian, Franka Böhme, Frida Böker, Aya Dengnir, Eva Heinlein, Sophia Kocijan, Maria Löblein, Annika Ossade und Nora Popp



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren