Rödental

Der FC Coburg behielt gegen Kunstadt die Oberhand

Die Kreismeisterschaft in der Rödentaler Franz-Goebel-Halle bei den D-Jugendlichen wurde eine Beute des FC Coburg. Das Team aus der Bayernliga ließ nichts anbrennen. Allerdings hat...
Artikel drucken Artikel einbetten
Siegerehrungsbild in der Rödentaler Franz-Goebel-Halle mit ganz links Jugend-Kreisspielleiter Michael Deuerling, in der hinteren Reihe der Zweitplatzierte JFG Kunstadt-Obermain (im weißen Trikot), Zweiter von rechts Frank Börner von der Jugend-Kreisspielleitung, ganz rechts OrganisatorMichael Weinhold von der JFG Rödental, vorne der Kreismeister FC Coburg (im schwarzen Trikot). Foto: privat
Siegerehrungsbild in der Rödentaler Franz-Goebel-Halle mit ganz links Jugend-Kreisspielleiter Michael Deuerling, in der hinteren Reihe der Zweitplatzierte JFG Kunstadt-Obermain (im weißen Trikot), Zweiter von rechts Frank Börner von der Jugend-Kreisspielleitung, ganz rechts OrganisatorMichael Weinhold von der JFG Rödental, vorne der Kreismeister FC Coburg (im schwarzen Trikot). Foto: privat
Die Kreismeisterschaft in der Rödentaler Franz-Goebel-Halle bei den D-Jugendlichen wurde eine Beute des FC Coburg. Das Team aus der Bayernliga ließ nichts anbrennen. Allerdings hatte es gerade im Finale einige Mühe, um die JFG Kunstadt/Obermain niederzuhalten. Am Ende stand es aber 1:0 für den Favoriten.
Auf den Plätzen folgten das Team JFG Frankenwald, das ein Sechsmeterschießen benötigte, um Weißenbrunn mit 3:2 in Schach zu halten.
Auch in den beiden Halbfinalspielen mussten die Sechsmeter für die Entscheidung sorgen und da hatten jeweils die beiden Mannschaften aus dem Frankenwald knapp das Nachsehen.
Insgesamt nahmen zehn Mannschaften in zwei Fünfergruppen den Kampf auf. Eng wurde es in der Gruppe A im Kampf um Platz drei und zwei, denn sowohl Kunstadt/Obermain als auch die JFG Rödental brachten jeweils sieben Punkte auf ihr Konto. Da auch deren direkter Vergleich mit 0:0 keinen Sieger brachte, entschied letztlich das Torverhältnis. Und da war Kunstadt das glücklichere Team.
Insgesamt bekamen die Zuschauer spannende Spiele in der Rödentaler Franz-Goebel-Halle zu sehen. Die Ausgeglichenheit wurde auch dadurch bestätigt, dass die Finalteilnehmer alle im Sechs-Meter-Schießen ihre Plätze ermittelten.
Im kleinen Endspiel gewann die JFG GW Frankenwald gegen die SG Kronach/Weissenbrunn, ebenfalls im Sechs-Meter-Schießen.


Zwei im Bezirksfinale

Zur Bezirksmeisterschaft nach Oberkotzau am 31. Januar fahren beide Endspielteilnehmer, der Sieger FC Coburg und der Zweitplatzierte Kunstadt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren