LKR Haßberge

Der Fachhandel in Nöten

"Offensichtlich geht es dem Großen genauso wie uns kleinen", sagt Günter Dietz, Elektrohändler und langjähriger Chef der Tourismus- und Werbegemeinschaft in Ebern, spontan zu dem Deal in der Kreisstad...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Offensichtlich geht es dem Großen genauso wie uns kleinen", sagt Günter Dietz, Elektrohändler und langjähriger Chef der Tourismus- und Werbegemeinschaft in Ebern, spontan zu dem Deal in der Kreisstadt, wo die Verkaufsflächen deutlich größer sind als in seiner Stadt. Der Onlinehandel und die Discounter seien das Problem, das dem Fachhandel grundsätzlich zusetzt. "Zusammenschlüsse", prophezeit er, "verlängerten nur das Sterben der Fachgeschäfte"; das Käuferverhalten entscheide, wie lange es sich hinauszögert.

"Wo," fragt er, "gibt es heute noch echte Fachgeschäfte? Wo findet man noch das spezialisierte Schreibwarengeschäft oder den Textilkaufmann, der dir aus dem Stegreif deine Konfektionsgröße sagen kann?" Der Fachhandel sterbe aus und im Elektrogewerbe hätten selbst die Großen wie Media Markt und Saturn Probleme. Online-Preise reichten lange nicht an die stationären Kosten heran.

Die Krönung: König Kunde

Vor allem die Jugend breche dem Fachhandel weg. Bestellungen im Internet seien heute mit wenigen Klicks erledigt. Das gehe so weit, dass die Leute ins Fachgeschäft gehen, sich dort ausgiebig beraten lassen, um dann noch vor Ort den EAN-Barcode der Ware mit dem Smartphone einzuscannen und dem Händler mit Bedauern zu verstehen geben, dass sein Preis gegenüber dem Internet zu hoch ist. eki

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren