Laden...
Obertrubach
Richtfest

Der Erweiterungsbau des Kindergartens ins Obertrubach steht

Konkrete Formen nimmt die Erweiterung des katholischen Kindergartens St. Marien in Obertrubach an, nachdem jetzt Richtfest des Erweiterungsbaus gefeiert werden konnte. Ein großer Gruppenraum mit Inten...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der katholische Kindergarten St. Marien in Obertrubach wird erweitert. Fotos: Franz Galster
Der katholische Kindergarten St. Marien in Obertrubach wird erweitert. Fotos: Franz Galster
+1 Bild

Konkrete Formen nimmt die Erweiterung des katholischen Kindergartens St. Marien in Obertrubach an, nachdem jetzt Richtfest des Erweiterungsbaus gefeiert werden konnte. Ein großer Gruppenraum mit Intensivraum, Sanitäranlagen, sowie Garderobe und Behindert-WC umfasst das Gebäude, das die Firma Karl Kohl aus Kalchsreuth (in der Oberpfalz) errichtete.

Pfarrer Werner Wolf begrüßte neben Bürgermeister Markus Grüner auch Markus Habermann, der seit Jahren ehrenamtlich die Verwaltung des Kindergartens wahrnimmt, den Elternbeirat sowie den verantwortlichen Architekten Gustav Geppert aus Pegnitz. Man sah dem Pfarrer die Genugtuung förmlich an. Bauen und Gestalten waren schon in der Vergangenheit sein Metier und eine seiner praktischen Stärken. Das gilt in besonderem Maße für "seinen Kindergarten", sein absolutes Herzensanliegen.

Kita-Vergrößerung war nötig

70 Kinder werden unter der Leitung von Alexandra Kraft und Sandra Schmidt betreut, dazu 20 in einer Notunterkunft, was die Behörden im Landratsamt Forchheim nur befristet zulassen. Deshalb beschloss Pfarrer Wolf zusammen mit dem Gemeinderat von Obertrubach vor eineinhalb Jahren die nötige Erweiterung.

Pfarrer Wolf zeigte sich zufrieden, dass der Rohbau vor dem Wintereinbruch fertig gestellt werden konnte. Jetzt ist er guter Hoffnung, dass der "sportliche Termin" der Fertigstellung im April 2019 realisiert werden kann und hofft dabei auf Gottes Segen. Sein Dank galt auch dem Kindergartenpersonal, das den Baukrach ertragen hat und auch gelegentlich die Arbeiter verpflegte.

Spannend war das Hebfest für die Kinder allemal. Die Kindergartenleiterinnen hatten die Kleinen sorgfältig auf den festlichen Moment, aber auch die Gefahren einer Baustelle vorbereitet. "Wir bauen ein Haus", stimmten alle an und Stefan Kraus von der Baufirma sprach den Richtspruch vom Gerüst.

"Vergelt's Gott dem Bürgermeister und dem Gemeinderat. Es gab keinerlei Komplikationen in der Zusammenarbeit und ich hoffe, es geht alles aus wie geplant", sagte Pfarrer Wolf.

Kurz ging Architekt Geppert auf die Ausführung in Ständerbauweise, angelehnt an den Bestand, ein. Die Bauweise könne schnell realisiert werden und sei durchaus üblich. Grüner nennt eine Summe von rund 500 000 Euro für das Gesamtprojekt. Davon fließen 385 000 Euro Fördermitteln. Vom Rest übernimmt die Gemeinde 100 000 Euro und die Kirchenstiftung Obertrubach 15 000 Euro. Letztlich aber freut sich Bürgermeister Grüner über die Trägerschaft des Kindergartens durch die Kirche. Damit werde der Kommune viel Arbeit abgenommen. gal

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren