Roth
roth.inFranken.de  Im Mittelpunkt des Liederabends beim Gesangverein Roth standen Ehrungen.

Der Dank galt vor allem den Aktiven

Im Rahmen eines Liederabends ehrte der Gesangverein Roth im Feuerwehrhaus zahlreiche aktive Sänger und passive Mitglieder. Neben dem heimischen Gesangverein mit Chorleiterin Brigitte Wolf bereicherte ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei den Ehrungen (von links): Manuela Söllner, Georg Beuschel, Gundi Scholz, Ernst Mahr, Doris Pöhner, Stefan Mahr, Luise Schubert, Pia Hempfling und Brigitte Wolf Fotos: Gerd Klemenz
Bei den Ehrungen (von links): Manuela Söllner, Georg Beuschel, Gundi Scholz, Ernst Mahr, Doris Pöhner, Stefan Mahr, Luise Schubert, Pia Hempfling und Brigitte Wolf Fotos: Gerd Klemenz
+1 Bild

Im Rahmen eines Liederabends ehrte der Gesangverein Roth im Feuerwehrhaus zahlreiche aktive Sänger und passive Mitglieder. Neben dem heimischen Gesangverein mit Chorleiterin Brigitte Wolf bereicherte der Gesangverein Obersdorf unter der Leitung von Ingrid Müller den Ehrungsabend. Der Gastchor zeigte mit "Jeder Tag ist ein Geschenk", "Ein liebes Wort", und "Eine kleine Melodie" eine Bandbreite seines Könnens.

In ihren Grußworten überbrachte die Vorsitzende der Sängergruppe Maintal, Manuela Söllner, die Grüße der Sängergruppe und lobte die Nachwuchsförderung im Gesangverein. Die Zweite Bürgermeisterin Sabine Rießner ging auf die gute Kinder- und Jugendarbeit ein. Lobende Worte fand sie für das Kindermusical am Nachmittag. Grußworte des Rother Ortssprechers Reinhold Schmitt schlossen sich an.

Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen langjähriger aktive Sänger durch den fränkischen Sängerbund, die von Manuela Söllner vorgenommen wurden. Für zehn Jahre wurden Luise Schubert und Doris Pöhner mit der Bronze-Ehrennadel ausgezeichnet. Luise Schubert konnte im Rahmen einer Werbeaktion 2009 als Sängerin im Sopran gewonnen werden. Seit einigen Jahren gehört sie dem Vereinsausschuss an. Doris Pöhner ist ein Organisationstalent und packt mit an, wenn es nötig ist. Da sie gerne auch Verantwortung im Verein übernimmt, lenkt sie als stellvertretende Vorsitzende seit Jahren das Vereinsschiff mit. Auch in der Vorstandschaft der Sängergruppe Maintal ist sie als stellvertretende Vorsitzende bereit, Verantwortung zu übernehmen.

In der Theatergruppe aktiv

Für 25 Jahre als aktiver Sänger wurde Stefan Mahr ausgezeichnet. Seine Notenkenntnis als aktiver Musiker und seine gute Stimme machen ihn im Bass unentbehrlich. Bis zuletzt gehörte er als Spieler der Theatergruppe an.

Für 40 Jahre Singen im Chor überreichte Manuela Söllner die goldene Ehrennadel an Ernst Mahr und Gundi Scholz. Lange Zeit hatte der ehemalige Musiker Ernst Mahr dank seiner Notenkenntnis und seiner guten Stimme sowohl im Bass als auch im Tenor gesungen. Seit längerer Zeit singt er jedoch nur noch im Tenor. Bis zuletzt gehörte das "Multitalent" dem Stammpersonal der Theatergruppe an. Gundi Scholz gehörte in den 80er Jahren längere Zeit dem Vereinsausschuss an und spielte des öfteren in der Theatergruppe mit. 2012 wurde sie wegen ihrer Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Die über 80-Jährige singt gerne im Sopran.

Für ihre zehnjährige Tätigkeit als Chorleiterin wurde Brigitte Wolf geehrt. Nachdem der damalige Chorleiter Johann Dötzer sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte, erklärte sie sich bereit, die Chorleitung zu übernehmen. Sie brachte sich die Noten im Selbststudium bei und besuchte verschiedene Chorleiterkurse in Hammelburg. Brigitte Wolf sang zuerst im Sopran und dann in der Altstimme. Für zehnjährige passive Mitgliedschaft wurden Irene Krappmann, Sabine Weiß und Simone Mahr geehrt. Seit 50 Jahren sind Adelgunde Eck und Helga Müller passive Vereinsmitglieder. Hans Schmidt wurde für 70-jährige passive Mitgliedschaft geehrt.

Den zweiten Teil des Abends gestaltete der Gastchor mit dem "Irisches Liebeslied", "Mein Dörflein" und "Nimm die Stunden, wie sie kommen". gkle

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren