Harsdorf

Der Blick durchs Fenster

Das Fest der eisernen Hochzeit konnten kürzlich Bruno und Ruth Riegel, geborene Kose, in der Birkenstraße feiern. Der Jubelbräutigam stammt aus Laineck, seine Frau aus dem schlesischen Ohlau. Mit ihre...
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit 65 Jahren sind Bruno und Ruth Riegel verheiratet. Unser Bild zeigt das Jubelpaar mit Bürgermeister Günther Hübner und Kreisrat Wilfried Löwinger (Zweiter und Dritter von links) im Kreise der Familie und weiterer Gratulanten.  Foto: Werner Reißaus
Seit 65 Jahren sind Bruno und Ruth Riegel verheiratet. Unser Bild zeigt das Jubelpaar mit Bürgermeister Günther Hübner und Kreisrat Wilfried Löwinger (Zweiter und Dritter von links) im Kreise der Familie und weiterer Gratulanten. Foto: Werner Reißaus

Das Fest der eisernen Hochzeit konnten kürzlich Bruno und Ruth Riegel, geborene Kose, in der Birkenstraße feiern. Der Jubelbräutigam stammt aus Laineck, seine Frau aus dem schlesischen Ohlau.

Mit ihrer Familie kam Ruth Riegel von Hof aus auf einem Laster der Amerikaner nach Harsdorf und fand hier ihre zweite Heimat. Zunächst war man in verschiedenen Harsdorfer Häusern verteilt, ehe die Großfamilie in einer Holzbaracke am Friedhof eine gemeinsame Bleibe fand. Wenn Ruth Riegel heute an diese schwere Zeit zurückdenkt, dann ist sie vor allen den Familien in Harsdorf dankbar, die ihr damals eine Unterkunft gewährten.

Kennengelernt haben sich die beiden auf der gemeinsamen Arbeitsstätte bei Optik-Steiner in Bindlach. Ruth Riegel erinnert sich noch genau an das erste "Date" mit ihrem späteren Ehemann: "Mein Mann ist nach mir zu Steiner gekommen. In einer Tür war ein kleines Fenster, durch das er in mein Arbeitszimmer reinschauen konnte. Ich sagte zu mir: Der hat auch noch kein Mädchen gesehen - und scheinbar hat er das von meinen Lippen abgelesen."

Beim ersten Betriebsausflug hat sich sehr schnell eine richtige Liebe zwischen Bruno und Ruth Riegel entwickelt. Sieben Kinder brachte die Jubelbraut zur Welt. Der Tod einer Tochter schweißte das Jubelpaar noch mehr zusammen. 1969 bezog die Familie in der Birkenstraße ein eigenes Haus. "Es war nicht einfach, aber wir haben es geschafft", so Ruth Riegel.

Die Großfamilie Riegel ist mittlerweile um 17 Enkel und zehn Urenkel angewachsen. Seit mehr als zehn Jahren sorgt sich Ruth Riegel um ihren erkrankten Mann und pflegt ihn liebevoll. Ihre Tochter Heidi, die mit ihrem Ehemann dafür eigens die "Zelte" in Amerika abbrach, ist ihr dabei eine wertvolle Hilfe.

Standesamtlich haben die beiden in Harsdorf und kirchlich in St. Johannis in Bayreuth geheiratet. Die Hochzeitsfeier fand im Sportheim des ASV Laineck statt. Bruno Riegel hatte eigentlich das Dachdeckerhandwerk erlernt und wechselte später zur Bahnmeisterei in Bayreuth, wo er viele Jahre beschäftigt war. Später folgte auch die Ehefrau als Putzhilfe in die Bahnmeisterei und zum Schluss war Ruth Riegel in der DB-Kantine in Bayreuth tätig. Sie war auch ehrenamtlich in der Gemeinde Harsdorf stark engagiert und führte den VdK-Ortsverband zehn Jahre lang. Sie sorgte für einen großen Mitgliederzuwachs und ist heute Ehrenvorsitzende des VdK. Werner Reißaus

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren