Laden...
Zeil am Main
familiengottesdienst

Der Blick auf das wirkliche Wichtige

"Wir machen Platz für Jesus", lautete der Titel des Familiengottesdienstes am zweiten Adventssonntag. Dabei war die Pfarrkirche Sankt Michael in Zeil fast so voll wie an Weihnachten. Viele Kinder ware...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kinder spielten die Hauptrolle beim Familiengottesdienst.  Foto: HB
Kinder spielten die Hauptrolle beim Familiengottesdienst. Foto: HB

"Wir machen Platz für Jesus", lautete der Titel des Familiengottesdienstes am zweiten Adventssonntag. Dabei war die Pfarrkirche Sankt Michael in Zeil fast so voll wie an Weihnachten.

Viele Kinder waren eingebunden und gestalteten den Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Michael Erhart mit. So bereicherten sowohl die Kindergartenkinder wie auch die Kinder, die sich auf ihre Erstkommunion vorbereiten, mit ihren Liedern den Gottesdienst.

Am augenfälligsten waren die beiden großen Kartons und die Steine vor dem Altar. Beim Anspiel einiger Kinder wurde deutlich, was vielen Menschen den Blick auf das wirklich Wichtige verstellt. Sie erkannten, dass es nichts nutzt, die Worte "Macht dem Herrn die Wege bereit" wörtlich zu nehmen und die Schaufel zum Einsatz bringen. Wichtig sei es nicht, Geschenke zu kaufen, zu putzen und die Wohnung auf Hochglanz bringen. Als die Kinder brennende Kerzen in Gläsern zum Altar brachten und Gott um seine Hilfe baten, veränderte sich auch der Altarraum. Und die Botschaft wurde klar. Alle Gottesdienstbesucher konnten erkennen, dass die großen Kartons den Blick auf das wirklich Wichtige verdeckten: die Krippe, in der Jesus zur Welt kommen möchte. Jesus, der für die Begriffe steht, die auf den brennenden Kerzen auf dem Altar standen: Glaube, Liebe, Hoffnung, Gerechtigkeit und Freude.

Musikalische Begleitung

Es war ein Gottesdienst, der von der Band "Spurensucher" musikalisch begleitet wurde und die verschiedenen Generationen ansprach. Pfarrer Michael Erhart dankte dem Familiengottesdienstteam für die Vorbereitung des Gottesdienstes. Im Anschluss daran lud der Pfarrgemeinderat zum Kirchencafé ein.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren