Laden...
Forth
forth.inFranken.de 

Der ASV Forth dankt treuen Mitgliedern

Beim ältesten Sportverein Eckentals, dem ASV Forth, ist es schon Tradition, bei der Weihnachtsfeier langjährige und herausragende Verdienste auszuzeichnen. In diesem Jahr konnte Vorsitzender Martin Ho...
Artikel drucken Artikel einbetten
Stellvertretende Vorsitzende Helga Leißner und Vorsitzender Martin Hofmann (r.) zeichneten Hartwig Merkl und Gerhard Ide aus. Foto: privat
Stellvertretende Vorsitzende Helga Leißner und Vorsitzender Martin Hofmann (r.) zeichneten Hartwig Merkl und Gerhard Ide aus. Foto: privat

Beim ältesten Sportverein Eckentals, dem ASV Forth, ist es schon Tradition, bei der Weihnachtsfeier langjährige und herausragende Verdienste auszuzeichnen. In diesem Jahr konnte Vorsitzender Martin Hofmann Anita und Heinz Zimmert sowie Reinhold Strecker und Fritz Nützel mit der Ehrenmitgliedschaft beschenken.

Diese besondere Auszeichnung ist in der Vereinsgeschichte des ASV 16 Mal vergeben worden. "Hinter Ihren Leistungen steht ein beeindruckendes Lebenswerk für die Vereinsgemeinschaft des ASV. Sie sind die Vorzeigemitglieder des Vereins, die sich über Jahrzehnte hinweg im Interesse des Vereinswohls für keine Aufgabe zu schade waren und sind", erklärte Hofmann unter Beifall in seiner Laudatio.

Anita Zimmert gehört dem ASV seit nahezu 50 Jahren an, verwaltete von 1996 bis 2018 in einer teils schwierigen Zeit die Finanzen und trug damit entscheidend zur finanziellen Gesundung des Vereins bei. Zudem ist sie seit vielen Jahren aktives Mitglied der Theatergruppe.

Der frühere aktive Fußballer Heinz Zimmert hatte beim Verein vielfältige Funktionen als Mitglied des Vereinsausschusses, als Platzkassier, als Jugendtrainer und Betreuer oder als Sportheimwirt geleistet und ist immer noch bei den Arbeitsdiensten aktiv.

Zuständig für die Kegelbahn

Gemeinsam mit Reinhold Strecker, ebenfalls ein früherer Fußballer und Verbandsschiedsrichter, betreut er seit 1998 bis heute die Vereinskegelbahn. Auch Reinhold Strecker wurde zum Ehrenmitglied ernannt. "Mit ihrer fachmännischen Arbeit übernehmen Heinz Zimmert und Reinhold Strecker ein großes Maß an Verantwortung und ersparen dem Verein damit eine Menge an Kosten", so Martin Hofmann.

Auch Fritz Nützel wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Er ist ebenfalls ein langjähriger Fußballer des ASV mit über 900 Spielen, zudem war er lange Zeit Betreuer der 1. und 2. Mannschaft sowie Trainer verschiedener Jugendmannschaften. Über 25 Jahre, davon zehn Jahre als stellvertretender Vorsitzender, lenkte er die Geschicke des Vereins. Ein weiterer Schwerpunkt von Nützel ist die Theatergruppe des ASV, deren Chef er 40 Jahre lang war. Außerdem ist er jedes Jahr auch Hauptdarsteller bei den Theatervorstellungen des Vereins.

Hartwig Merkl, der Sohn des langjährigen ASV-Vorsitzenden Richard Merkl, ist seit 65 Jahren fest mit dem ASV verbunden. Auch Hartwig Merkl ist ein langjähriger Fußballer, der das Vereinsleben in vielfältiger Weise mitgestaltet. Seit 60 Jahren engagiert sich Gerhard Ide für den ASV. Ide ist ein "Urgestein" des Vereins, der frühere Fußballer ist seit 2013 ASV-Ehrenmitglied und seit 1997 als Platzwart für den Unterhalt und die Pflege der Sportanlagen verantwortlich. Gerade diese Aufgabe erfüll Gerhard Ide in ganz vorbildlicher Weise. Die beiden Jubilare Friedrich Schuster und Reinhold Strecker konnten aus persönlichen Gründen die Ehrung für 60-jährige Mitgliedschaft nicht entgegennehmen.

Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Veronika Baierlein und Gerhard Lohbeck geehrt. 50 Jahre gehören dem ASV das Geschwister-Trio Hans, Heinrich und Erwin Singer, verdiente Fußballer vergangener Zeiten, Erhard Mehner und Ruth Rieder an. Richard Sänger

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren