Frensdorf
Fussball-Landesliga Nord, Frauen

Der Angstgegner kommt

Am Sonntag um 13 Uhr gastiert der Schwabthaler SV zum Oberfrankenderby der Frauenfußball-Landesliga Nord bei der SpVgg Stegaurach. Der Gast konnte in den vergangen Spielzeiten sowohl in der Punktrunde...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntag um 13 Uhr gastiert der Schwabthaler SV zum Oberfrankenderby der Frauenfußball-Landesliga Nord bei der SpVgg Stegaurach. Der Gast konnte in den vergangen Spielzeiten sowohl in der Punktrunde
als auch im Pokal immer wieder als Sieger die Aurachtalanlage verlassen. Am Samstag (16 Uhr) erwartet das Schlusslicht VfR Stadt Bischofsheim den Tabellenführer SV Frensdorf.

SpVgg Stegaurach -
Schwabthaler SV
Die Stegauracher sind nach dem guten Auftritt in der Vorwoche beim Tabellenführer in Frensdorf gefordert, gegen ihren Angstgegner zu punkten. Entscheidend dürfte sein, die Kreise von Spielmacherin Lisa Kestler, dem Dreh- und Angelpunkt der Schwabthalerinnen, einzuengen. Doch wenn die Stegauracher Damen wieder auf ihre alten Tugenden setzten und mit viel Ballbesitz dem Gegner ihr Spiel aufdrängen, ist mit einer offenen Partie zu rechnen. Beide Mannschaften wollen so schnell wie möglich die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt holen.
VfR Stadt Bischofsheim -
SV Frensdorf
Nach einer langen Fahrt in die Rhön wird SVF-Coach Hubert Richter seine Frauen schnell auf Betriebstemperatur bringen müssen, um von Beginn an mit der nötigen Entschlossenheit und Konzentration ans Werk gehen zu können. Immerhin möchten die Frensdorferinnen im dritten Anlauf auch mal Zählbares von dort zum Failsberg mitnehmen. Dass die Bischofsheimer Damen, die seit dem fünften Spieltag den letzten Tabellenplatz einnehmen, nie zu unterschätzen ist, ist jedem bewusst. Der VfR holte am vergangenen Wochenende gegen Veitshöchheim die ersten drei Punkte und ist durch Torjägerin V. Faulstich immer für ein Tor gut. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren