Coburg
3. Handball-Bundesliga Ost

Der Angriff ist momentan die Problemstelle des HSC 2000 Coburg II

Die Reserve des HSC 2000 Coburg hat am Sonntag mit der HG Oftersheim/Schwetzingen den Tabellenzwölfter der 3. Liga Ost zu Gast. Der Kontrahent hat momentan fünf Punkte mehr auf dem Konto und sollte vo...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Reserve des HSC 2000 Coburg hat am Sonntag mit der HG Oftersheim/Schwetzingen den Tabellenzwölfter der 3. Liga Ost zu Gast.

Der Kontrahent hat momentan fünf Punkte mehr auf dem Konto und sollte von der Zweitliga-Reserve besiegt werden, damit der Anschluss ans hintere Mittelfeld nicht vorzeitig abreißt.

Die von Coburg im letzen Spiel gezeigte Leistung nährt die Hoffnungen der Gelb-Schwarzen, dass trotz der Niederlage in Hanau ein Erfolg über das Team aus dem Rhein-Neckar-Kreis eingefahren wird. HSC-Trainer Ronny Göhl, der seine Truppe in Hanau fast über den grünen Klee lobte, warnt vor dem Gegner, der zwölf Spieler im Kader hat, die aus der eigenen Jugend kommen. Oftersheim hat eine homogene Mannschaft, die auch in der Breite sehr gut besetzt ist und verfügt über einen sehr wurfstarken Rückraum.

"Um erfolgreich zu sein, muss unsere zuletzt gut agierende Abwehr noch besser funktionieren. Auch auf die Leistung unserer Torleute wird es ankommen", sagt Trainer Till Riehn. Und er ergänzt: "Der Angriff ist momentan unsere Problemstelle, deshalb wird es noch mehr auf unsere Abwehr plus Konter ankommen". Durch die dünne Personaldecke und das Auffüllen der 1. Mannschaft, sind sowohl im Trainings- als auch im Spielbetrieb keine großen Entwicklungsfortschritte im taktischen Bereich zu erwarten.

"Deshalb müssen vor allem unsere jungen Spieler schnell begreifen, dass wir im Abstiegskampf sind und jeder Punkt wichtig ist. Es ist nun ein noch höheres Maß an Einsatz gefordert. Hilfe von oben ist momentan nicht zu erwarten", klärt Riehn unmissverständlich auf.

Das HSC-Trainerteam wird voraussichtlich das gleiche Aufgebot wie in Hanau aufbieten, denn Kapitän Kenny Schramm fehlt weiterhin. HSC 2000 Coburg II (Aufgebot): Tim Titze, Fabian Apfel - Max Preller, Marvin Munoz, Nikola Franke, Benjamin Beyer, Lars Fichtner, Lukas Dude, Patrick Pernet, Jonathan Rivera, Dominik Bühler, Andreas Wolf.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren