Rödental
stadtführungen

Den Tourismus von Coburg auch nach Rödental locken

Der Arbeitskreis Tourismus hatte die Idee, die Sehenswürdigkeiten Rödentals besser herauszustellen. Ingrid Ott und Gisela Böhnel werden als ehrenamtliche Fremdenführerinnen die Stadtführungen mit eine...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Arbeitskreis Tourismus hatte die Idee, die Sehenswürdigkeiten Rödentals besser herauszustellen. Ingrid Ott und Gisela Böhnel werden als ehrenamtliche Fremdenführerinnen die Stadtführungen mit einem Bus durchführen. Angefahren werden sollen das Europäische Museum für modernes Glas, das Schloss Rosenau, der Froschgrundsee, die Heinrich-Schaumberger-Schule in Weißenbrunn, das Kloster Mönchröden, die Kirchen in Einberg und Rödental, die Domäne und die Ruine Lauterburg. "Wir haben so schöne Objekte", meinte Gisela Böhnel bei der Präsentation des Projektes. "Rödental ist weitläufig, deshalb wird ein Bus eingesetzt", erklärte Ingrid Ott. Wenn sich das Vorhaben gut anlasse, könnte auch Thüringen angefahren werden. Und Bürgermeister Marco Steiner (FW) ergänzte, dass davon auch die hiesige Gastronomie profitieren könnte. Ein Hintergedanke war herauszuhören: den Tourismus von Coburg auch nach Rödental locken. Die Kosten betragen für Erwachsene 4 Euro, für Kinder 2 Euro und der Treffpunkt ist der Bahnhofsplatz. Für Reservierungen ruft man die Nummer 09563/960 an. Eine derartige Führung dauert etwa zwei Stunden. Vorgesehene Termine sind jeweils um 14 Uhr die Samstage 5.Mai, 2. Juni, 7. Juli, 18. August, 8. September und 6. Oktober. Weitere Termine sind nach Absprache und Rückfrage möglich. dav
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren