1 / 3
Beim Vaterunser während des Gottesdienstes fassen sich alle an den Händen. Sie spürten, da ist noch jemand. Dies ist gerade für Demente sehr wichtig, erfuhren die Besucher. Dies gelte auch im Alltag: Ein Händedruck kann so viel mehr als ein "Grüß dich" bedeuten. Fotos: Michaela Mogath

Beim Vaterunser während des Gottesdienstes fassen sich alle an den Händen. Sie spürten, da ist noch jemand. Dies ist gerade für Demente sehr wichtig, erfuhren die Besucher. Dies gelte auch im Alltag: Ein Händedruck kann so viel mehr als ein "Grüß dich" bedeuten. Fotos: Michaela Mogath