Bamberg
Spendenaktion

Dem kleinen Diego geht es wieder besser

Einen endoskopischen Eingriff, eine Operation und einen Aufenthalt auf der Intensivstation hat der kleine Diego schon hinter sich. Neun Tage lang wurde er in der Kinderklinik behandelt. Dank großherzi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diego freut sich über den Besuch am Krankenbett. Foto: p
Diego freut sich über den Besuch am Krankenbett. Foto: p

Einen endoskopischen Eingriff, eine Operation und einen Aufenthalt auf der Intensivstation hat der kleine Diego schon hinter sich. Neun Tage lang wurde er in der Kinderklinik behandelt. Dank großherziger Spender geschah all das für seine Eltern kostenlos.

Der Dreijährige war mit seinen Eltern zum Geburtstag des Großvaters aus Nicaragua angereist. Kaum angekommen, erkrankte er lebensbedrohlich und musste in der Kinderklinik behandelt werden. Das Problem: Die Eltern hatten keine Versicherung und waren finanziell nicht in der Lage, fast 7000 Euro aufzubringen.

"Aber zum Glück gibt es den Freundes- und Förderkreis Kinderklinik", so Chefärztin Eva Robel-Tillig, die den kleinen Patienten mit ihrem Team in Zusammenarbeit mit den Chirurgen betreute. Die Vorsitzende des Vereins, Ines Hofferberth, war spontan bereit, mit 3500 Euro Soforthilfe zu leisten. Der Rest wurde ebenfalls durch Spenden an die Kinderklinik aufgebracht. Chefärztin Robel-Tillig: "Diegos Mutter hat vor Rührung und Dankbarkeit geweint, als sie das gehört hat." Ihr ganzes Team sei überglücklich, dass man dem kleinen Jungen das Leben retten konnte. Er könne nun zurückfliegen nach Managua, und zwar völlig gesund und munter. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren