Neuenmarkt

Decker für Masterplan

Zum ersten Neujahrsempfang hatte die Neuenmarkt Gemeinschaft (NG) in den Gemeindesaal eingeladen. Vorsitzender Roland Richter begrüßte die Bürger zum leckerem Weißwurstfrühschoppen mit Musik. Horst Sc...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum ersten Neujahrsempfang hatte die Neuenmarkt Gemeinschaft (NG) in den Gemeindesaal eingeladen. Vorsitzender Roland Richter begrüßte die Bürger zum leckerem Weißwurstfrühschoppen mit Musik. Horst Schirmer nutzte die Möglichkeit, sich als Bürgermeisterkandidat vorzustellen. Das genauer Wahlprogramm der NG kündigte er für einen späteren Zeitpunkt an.

Bürgermeister Siegfried Decker stellte sich als "Auslaufmodell" vor, doch er werde bis zum Amtswechsel am 30. April mit Herz und Verstand sowie mit ganzer Kraft seine Aufgaben erfüllen. Die Gemeinde Neuenmarkt könne optimistisch und mit Zuversicht in das neue Jahr gehen: "Wir leben in einer Gemeinde, die sich positiv entwickelt hat." Viele Bürger hätten ihm immer wieder bestätigt, dass sie gerne in Neuenmarkt leben und arbeiten, sagte Decker.

Der 15. März 2020 sei auch für Zukunft Neuenmarkts ein wichtiger Termin. "Wir wissen nicht, wie die Kommunalwahl ausgehen wird, aber wir wissen, dass wir ein gutes Angebot haben." Es gebe vier Wahlvorschläge in der Gemeinde, insgesamt seien 64 Frauen und Männer bereit, Verantwortung zu übernehmen.

Der Bürgermeister einer Gemeinde bedient nach den Worten von Siegfried Decker das Steuerrad und die Mitglieder des Gemeinderats bestimmen den Kurs. Decker hielt einen Masterplan für die nächsten zehn Jahre für sinnvoll, der mit dem Gemeinderat und den gesellschaftlichen Kräften entwickelt werden sollte. Rei.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren