Laden...
Knetzgau

Das Tanzen ist ihr Leben

Christiane Reuther Die Musik ist offensichtlich ein Lebenselixier für Emma Deutscher, die schwärmend erzählt: "Das Tanzen war und ist mein Leben." Bei guter körperlicher Verfassung...
Artikel drucken Artikel einbetten
Emma Deutscher feierte ihren 95. Geburtstag.  Foto: Reuther
Emma Deutscher feierte ihren 95. Geburtstag. Foto: Reuther
Christiane Reuther

Die Musik ist offensichtlich ein Lebenselixier für Emma Deutscher, die schwärmend erzählt: "Das Tanzen war und ist mein Leben." Bei guter körperlicher Verfassung und geistiger Frische konnte die rüstige Seniorin am Dienstag im Kreise ihrer Familie in Knetzgau den 95. Geburtstag feiern.
Bei Weitem sieht man Emma Deutscher ihre 95 Jahre nicht an. Obwohl sie auf ein bewegtes Leben blicken kann, lässt sie sich als lebensfroher Mensch nicht unterkriegen. Als Flüchtling fand die gebürtige Schlesierin zunächst in Bamberg eine neue Heimat. Liebevolle Erinnerungen hegt sie an die Zeit, als sie mit Sohn Dieter und Tochter Anita in Tiefenellern bei Bamberg wohnte: "Da war ich als Kindermädchen bei der Handarbeitslehrerin gern gesehen." Aber auch bei der Elektronikfirma Wieland war sie 30 Jahre in der Produktion tätig.
Seit 28 Jahren wohnt die Seniorin nun schon in Knetzgau und fühlt sich wohl. Mit Tochter Anita und Schwiegersohn Willi sowie der Familie von Enkelin Sabine wohnt sie in einem "Mehrgenerationenhaus", wo sie liebevoll umsorgt wird. Besonders stolz zeigt sich das Geburtstagskind auf ihre fünf Enkel und zwei Urenkelinnen. So ist es selbstverständlich, dass die liebe Oma in den Alltag mit eingebunden wird. Sogar in den Urlaub fährt sie gerne mit.
Die Musik liegt Emma Deutscher im Blut. Sie hat lange Jahre im Gesangverein und im Kirchenchor gesungen. "Ich habe gerne einen Walzer getanzt", erinnert sich die Seniorin. Denn offensichtlich hat sie sich beim Tanzen auch körperlich fit gehalten. Oder war es das Mittagsschläfchen? Dieses Ritual hat sie allerdings erst ab 80 Jahren eingeführt, wie sie verriet. Ein großer Wunsch wäre es, den 100. Geburtstag erleben zu dürfen. "Mit Gottes Hilfe schaffe ich das vielleicht auch", sagt sie zuversichtlich.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren