Kulmbach
Tanzmärchen

Das "St. Petersburg Festival Ballet" kommt mit "Schwanensee"

Das "St. Petersburg Festival Ballet" gibt ein Gastspiel in Kulmbach. Am 3. Januar um 19 Uhr präsentiert das Ensemble in der Dr.-Stammberger-Halle "Schwanensee" - ein Tanzmärchen voll klassischer Elega...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kulmbacher Ballettliebhaber dürfen sich auf "Schwanensee" freuen. Foto: privat, gemalt von Bayan
Die Kulmbacher Ballettliebhaber dürfen sich auf "Schwanensee" freuen. Foto: privat, gemalt von Bayan

Das "St. Petersburg Festival Ballet" gibt ein Gastspiel in Kulmbach. Am 3. Januar um 19 Uhr präsentiert das Ensemble in der Dr.-Stammberger-Halle "Schwanensee" - ein Tanzmärchen voll klassischer Eleganz.

Für die russische Primaballerina Galina Ulanowa ist es "das schönste Ballett, das man sich vorstellen kann". Für viele ist es der Inbegriff hoher klassischer Tanzkunst. "Schwanensee" stammt aus der Feder des Komponisten Peter Tschaikowsky. 1876 vollendete der damals 36-jährige Tonkünstler das Meisterwerk, doch erst nach seinem Tod 1895 gelang den Choreografen Lew Iwanow und Marius Petipa im Mariinski-Theater St. Petersburg eine bis heute richtungweisende Inszenierung.

Seither fasziniert das romantische Märchen von der in einen weißen Schwan verzauberten Prinzessin Odette und ihrer diabolischen Gegenspielerin Odile das Publikum.

Tschaikowksy ist mit seinem Erstling ein einmaliger Wurf gelungen, der die Welt des Bühnentanzes für immer verändert hat. "Schwanensee" gehört heute zum Standardrepertoire aller großen Kompanien und ist zum Synonym geworden für die Eleganz klassischen Balletts auf höchstem Niveau.

Die Macht der Liebe

Es ist eine unsterbliche Geschichte von der Macht der wahren Liebe, vom jungen Prinzen Siegfried, der sich in die Schwanenprinzessin Odette verliebt und sie vom Bann des bösen Zauberers Rotbart befreien will. Mit unvergleichlicher Leichtigkeit und Eleganz, gepaart mit höchster technischer Perfektion, bringt das renommierte "St. Petersburg Festival Ballet" das Werk in zauberhaften Kostümen auf die Bühne. Zeitlos sind die vollendete Schönheit von Tschaikowskys Musik und das im Tanz angelegte, zutiefst menschliche Ideal von Liebe, Treue und Harmonie.

42 Tänzerinnen und Tänzer, allesamt Absolventen der besten russischen Ballett-Schulen, bilden eine der renommiertesten Ballett-Kompanien, die man aktuell auf der Bühne bewundern kann.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.eventim.de oder unter der Bestell-Hotline 01806/ 570070. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren