Sand am Main
weihnachtsatmosphäre

Das Sander Gospelkonzert berührte die 250 Zuhörer

Wieder einmal gab die Gruppe "Gospel and more" in der Sander Sankt-Nikolauskirche ein fantastisches Konzert. Die rund 250 Zuschauer waren begeistert von sowohl besinnlichen Darbietungen wie zum Beispi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit stehenden Ovationen wurde die Gruppe "Gospel and more" für ihr Konzert belohnt.  Foto: Christian Licha
Mit stehenden Ovationen wurde die Gruppe "Gospel and more" für ihr Konzert belohnt. Foto: Christian Licha

Wieder einmal gab die Gruppe "Gospel and more" in der Sander Sankt-Nikolauskirche ein fantastisches Konzert.

Die rund 250 Zuschauer waren begeistert von sowohl besinnlichen Darbietungen wie zum Beispiel "Gesang der Engel! oder "Maria durch ein Dornwald ging" als auch den temperamentvolleren Stücken. Bei Liedern wie "Over my head" oder "Feliz Navidad", die Leiter und Dirigent Martin Karl arrangiert hatte, klatschte das Publikum beschwingt mit.

Eine heitere Weihnachtsgeschichte von Mundartdichter Wilhelm Wolpert, die Lisa Sünkel gekonnt im fränkischen Dialekt vortrug, fand ebenfalls viel Anklang. Mit ihrer einzigartigen Solostimme brillierte die Nachwuchssängerin Tamara Glaser bei dem Lied "Noel". Ebenfalls sehr gekonnt trug das Männerensemble mit Wolfgang Linke, Raimund Schmelzer, Matthias Schmelzer und Martin Karl den Song "We shall walk in peace" vor. Erstmals bei dem Gospelkonzert dabei war das Ensemble "Die BlechRaaser" vom Blasorchester Sand, die das Konzert mit "Winterwonderland" sowie "Rudolph, the Red Nosed Reindeer" musikalisch unterstützten. Mit stehenden Ovationen und lautstarken Zugaberufen wurden die Akteure nach der über einstündigen Aufführung in der Kirche belohnt. cl

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren