Laden...
Trebgast
Brandschutz

Das neue Trebgaster Feuerwehrauto muss vorerst in der Garage bleiben

Von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt ist am Freitagnachmittag das neue Fahrzeug der Trebgaster Feuerwehr eingetroffen. Angesichts der aktuellen Situation haben lediglich Bürgermeister Werner Diersc...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jugendwart Jochen Lauterbach, Bürgermeister Werner Diersch und Kommandant Christian Diersch (von links) mit dem neuen LF 10 vor dem Trebgaster Feuerwehrhaus Foto: Dieter Hübner
Jugendwart Jochen Lauterbach, Bürgermeister Werner Diersch und Kommandant Christian Diersch (von links) mit dem neuen LF 10 vor dem Trebgaster Feuerwehrhaus Foto: Dieter Hübner

Von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt ist am Freitagnachmittag das neue Fahrzeug der Trebgaster Feuerwehr eingetroffen. Angesichts der aktuellen Situation haben lediglich Bürgermeister Werner Diersch und Kommandant Christian Diersch das LF 10 in Empfang genommen.

Jugendwart Jochen Lauterbach hatte es in Ulm abgeholt und in die Garage im Feuerwehrhaus eingeparkt. 50 Meter vor dem Ziel konnte er es sich allerdings nicht verkneifen, einmal kurz das Blaulicht und das Martinshorn einzuschalten.

Eingesetzt werden kann das neue Fahrzeug allerdings noch nicht. "Erst müssen sich die Aktiven damit vertraut machen und in die Bedienung eingewiesen werden. Wann das möglich sein wird, ist derzeit nicht absehbar", erklärt der Kommandant.

Sicherheit gewährleistet

Bis dahin wird die Rettungsmannschaft bei einem eventuellen Ernstfall wie bisher mit dem vertrauten LF 8 zum Einsatz fahren. Die Sicherheit ist jedenfalls nach wie vor gewährleistet.

Die offizielle Einweihung wird zu gegebener Zeit erfolgen, ließ der Bürgermeister noch verlauten. hd