Redwitz
Auszeichnungen

"Das muss man alles erst mal machen": Ehrenmedaille für Werner Knoth

Werner Knoth erhielt im Sitzungssaal des Rathauses die Ehrenmedaille der Gemeinde Redwitz. Diese wird für hervorragende Verdienste um die Gemeinde Redwitz und die ehemaligen Gemeinden Mannsgereuth und...
Artikel drucken Artikel einbetten
Werner Knoth mit Ehrenmedaille und Urkunde (vorne) mit Bürgermeister Christian Mrosek (Zweiter von links) sowie den Fraktionsvorsitzen Jürgen Gäbelein, Christian Zorn und Simon Ehnes. Foto: Thomas Micheel
Werner Knoth mit Ehrenmedaille und Urkunde (vorne) mit Bürgermeister Christian Mrosek (Zweiter von links) sowie den Fraktionsvorsitzen Jürgen Gäbelein, Christian Zorn und Simon Ehnes. Foto: Thomas Micheel

Werner Knoth erhielt im Sitzungssaal des Rathauses die Ehrenmedaille der Gemeinde Redwitz. Diese wird für hervorragende Verdienste um die Gemeinde Redwitz und die ehemaligen Gemeinden Mannsgereuth und Trainau verliehen.

"Das muss man alles erst mal machen", schickte Bürgermeister Christian Mrosek seiner Laudatio voraus. Werner Knoth war vor der Eingemeindung von Mannsgereuth viele Jahre "Gemeindeschreiber" und hat einige Jahre das Mitteilungsblatt von Mannsgereuth erstellt. In den 60er und 70er Jahren war er Ausschussmitglied zur Ortsverschönerung von Mannsgereuth und hat die Anlage des "grünen Friedhofs" mit vorangetrieben. Zudem war rund 50 Jahre lang, Wahlhelfer, von 1986 bis 2014 Gemeinderat in Redwitz, von 2002 bis 2008 Dritter Bürgermeister und in vielen Ausschüssen tätig. Knoth war im Zweckverband zur Wasserversorgung der Mannsgereuther Gruppe seit der Gründung 1967 Schriftführer und ab 1968 zuständig für die Wassergebühren-Bescheide. Seit 1995 bis heute ist er Vorsitzender des Zweckverbandes. Von 1985 bis 2015 war der Geehrte Vorsitzender des Gesangvereins "Zum Lindenbaum" und organisiert im Jahr 2000 ein großes Sängerfest mit rund 80 Vereinen. Vorher war er Ausschussmitglied, stellvertretender Schriftführer und stellvertretender Chorleiter. In den 70er und 80er Jahren war er elf Jahre lang Chorleiter des Gesangvereins Liederkranz Trübenbach.

Bis 2008 führte er als Vorsitzender die Sängergruppe Steinachtal mit zehn Chören aus den Landkreisen Coburg, Lichtenfels, Kronach und Sonneberg. Im Ortsverband Mannsgereuth für Gartenbau und Landespflege war er als langjähriges Mitglied von 1977 bis 2015 Geschäftsführer. Bei der FFW Mannsgereuth wurde Werner Knoth im Jahr 1998 für 30 Jahre aktiven Dienst geehrt und zum Ehrenmitglied ernannt. Zudem ist er Gründungsmitglied der Arbeiterwohlfahrt in Mannsgereuth.

Beim örtlichen Tischtennisclub ist er langjähriges Mitglied. Bei den Blumen- und Gartenfreunden Trainau ist er Gründungsmitglied sowie langjähriges Mitglied bei der Soldatenkameradschaft.

Mrosek dankte Knoth für das Engagement und überreichte eine Dankurkunde, die Medaille und eine Anstecknadel.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren