Laden...
Eggolsheim
eggolsheim.inFranken.de 

Das Klima-Kita-Netzwerk ist ein Vorbild für Nachhaltigkeit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche Unesco-Kommission haben das Klima-Kita-Netzwerk, zu dem auch die Umweltstation Lias-Grube in Eggoslheim gehört, als "herausragende Bild...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche Unesco-Kommission haben das Klima-Kita-Netzwerk, zu dem auch die Umweltstation Lias-Grube in Eggoslheim gehört, als "herausragende Bildungsinitiative für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.

Für die Jury, bestehend aus Mitgliedern der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sowie Vertretern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der Freien Universität Berlin und der Deutschen Unesco-Kommission, trägt das Netzwerk dazu bei, "Bildung für nachhaltige Entwicklung mit einem Fokus auf Klima- und Ressourcenschutz in das Alltagshandeln der Einrichtungen zu integrieren und so die Handlungskompetenzen von Kindern zu fördern". Unter dem Ziel eines Perspektivwechsels trage das Netzwerk vorbildhaft zur Transformation von Bildungsprozessen bei.

150 Kitas sind eingebunden

Das Klima-Kita-Netzwerk etabliere in vier Projektregionen ein bundesweites Kita-Netzwerk zum Klima- und Ressourcenschutz. Mit Aktionen, Fortbildungen und weiteren Angeboten werden Nachhaltigkeitsperspektiven für die tägliche Praxis in 150 Kindertagesstätten entwickelt. Dabei ist die Umweltstation Lias-Grube in Eggolsheim als Projektpartner für die Region Süd (Bayern und Baden-Württemberg) zuständig. Für Susanne Schubert, Leiterin des Projekts Klima-Kita-Netzwerk, ist die Auszeichnung Bestätigung und Ansporn zugleich: "Bereits in der Kita setzen sich Kinder mit Klima- und Ressourcenschutz auseinander und erfahren dabei, wie sie ihre Umwelt aktiv gestalten können." Viele Einrichtungen überall in Deutschland hätten sich auf den Weg in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung gemacht, so Schubert: "Wir wollen dazu beitragen, dass es immer mehr werden."

Seit 2016 zeichnen das BMBF und die DUK im Rahmen der nationalen Umsetzung des Unesco-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung einmal im Jahr Bildungsinitiativen aus. Am 20. November prämierten Staatssekretär Christian Luft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Präsidentin der Deutschen Unesco-Kommission (DUK), Maria Böhmer, 55 Lernorte, 36 Netzwerke und neun Kommunen für ihr herausragendes Engagement für Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Erfolgreiche Kooperation

Das "Klima-Kita-Netzwerk" ist eine Kooperation zwischen "Innowego - Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG" mit der Umweltstation Lias-Grube und der NAJU (Naturschutzjugend im NABU). Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Weitere Infos zum Projekt gibt es unter www.klima-kita-netzwerk.de im Internet. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren