Weißenbrunn vorm Wald

Das Interesse an der Kleintierzucht ist nach wie vor groß

Von allen Seiten wurde die Lokalschau des Kleintierzuchtvereines unter der Leitung von Oliver Rupp gelobt. Vorsitzender Thomas Henkel zeigte sich bei der Eröffnung zufrieden, dass in Weißenbrunn immer...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zahlreiche Züchter des Kleintierzuchtvereines Weißenbrunn vorm Wald wurden bei der Eröffnung der Lokalschau geehrt.  Foto: Doris Weidner
Zahlreiche Züchter des Kleintierzuchtvereines Weißenbrunn vorm Wald wurden bei der Eröffnung der Lokalschau geehrt. Foto: Doris Weidner

Von allen Seiten wurde die Lokalschau des Kleintierzuchtvereines unter der Leitung von Oliver Rupp gelobt. Vorsitzender Thomas Henkel zeigte sich bei der Eröffnung zufrieden, dass in Weißenbrunn immer noch so viel Interesse an der Kleintierzucht besteht, denn es konnten 124 Tiere gezeigt werden, mehr als im vergangenen Jahr. Henkel erinnerte daran, dass die erste Ausstellung bereits 1906 stattgefunden habe. Er dankte zudem dem Besitzer des Saales dafür, dass er ihn den Züchtern zur Verfügung stelle, der Stadt Rödental für die Unterstützung, den Züchtern und denjenigen, die zum Gelingen der Ausstellung beitrugen. Mattias Faber vom Kreisverband Geflügelzüchter lobte die Vielfalt der Tierschau und Christine Hänel meinte: "Macht weiter so und zeigt, dass ihr da seid." Rödentals Dritter Bürgermeister Gerd Mücke (CSU) meinte, dass das vom dörflichen Charakter geprägte Weißenbrunn durch die Ausstellung im Landkreis bekannt gemacht werde.

Vereinsmeister wurden die Zuchtgemeinschaft Luther für ihre Hühner, Andreas und Christopher Scheler für ihre Tauben, Thomas Henkel für seine Kaninchen; bei der Jugend bekam Julian Bermel für seine Hühner die höchste Punktzahl. Heike Rupp ist Gesamtsiegerin beim Geflügel. Die Landesverbandsprämie ging an die Zuchtgemeinschaft Luther mit New Hampshire Goldbraun und Andreas Scheler mit Coburger Lerche, Silber mit Binden. Den Gegenstandsehrenpreis gewann Andreas Scheler mit Coburger Lerche, Silber mit Binden. Ein "hervorragend" bekamen Rolf Müller mit Deilenaar und Thomas Henkel dreimal mit Russen, Schwarz-Weiß. Der Kreisverbandsehrenpreis ging an Julian Bermel mit New Hampshire Goldbraun. dav

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren