Grub am Forst
Feuerwehr

Das Goldabzeichen für Henry Reisenweber

Der langjährige Kommandant der Feuerwehr Zeickhorn, Henry Reisenweber, wurde im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Grub am Forst mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Freistaates Bayern in Gold für 4...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Ehrung der verdienten Feuerwehraktiven (von links): Jürgen Wittmann, Rainer Mattern, Christian Boßecker, Henry Reisenweber, Jannic Christ, Michael Heß, Holger Senftleben, Manfred Lorenz, Alexander Wißmann und Rüdiger Christ Foto: Alexandra Kemnitzer
Bei der Ehrung der verdienten Feuerwehraktiven (von links): Jürgen Wittmann, Rainer Mattern, Christian Boßecker, Henry Reisenweber, Jannic Christ, Michael Heß, Holger Senftleben, Manfred Lorenz, Alexander Wißmann und Rüdiger Christ Foto: Alexandra Kemnitzer

Der langjährige Kommandant der Feuerwehr Zeickhorn, Henry Reisenweber, wurde im Sitzungssaal des Rathauses der Gemeinde Grub am Forst mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Freistaates Bayern in Gold für 40-jährigen aktiven Dienst ausgezeichnet. Für 25 Jahre nahm es in Silber Michael Heß (FF Grub am Forst) in Empfang.

Seit seiner Jugend ist Henry Reisenweber eine aktive Stütze in der Feuerwehr und engagierte sich darüber hinaus auch auf Kreis- und überörtlicher Ebene. Im Alter von 14 Jahren trat Henry Reisenweber 1978 in die Jugendgruppe der Wehr ein. Unter seiner Führung gewann der Nachwuchs den Jugendleistungsmarsch 1993, weshalb dieser ein Jahr später in Zeickhorn ausgetragen wurde.2016 startete er erstmals mit einer Jugendgruppe des Landkreises Coburg beim CTIF (International Association of Fire Services). 1994 trat Henry Reisenweber das Amt des Kommandanten an und trug in dieser führenden Position bis 2018 Verantwortung an vorderster Stelle. Henry Reisenweber ist Mitbegründer des Kreisjugendfeuerwehrverbandes, der 1996 aus der Taufe gehoben wurde. 2002 übernahm er das Amt des zweiten Vorsitzenden und rückte ab 2008 an die Spitze. Damit hatte Reisenweber auch das Amt des Kreisjugendsprechers inne und schied heuer aus.

"Henry weiß sich durchzusetzen. Er wird gehört und seine Stimme zählt", resümierte Kreisbrandrat Manfred Lorenz. Auch er lobte die vielschichtigen Aktivitäten des Geehrten, der trotz seiner Selbstständigkeit stets für das Feuerwehrwesen da ist. Landrats-Stellvertreter Rainer Mattern erinnerte an die gemeinsamen Zeiten, denn Henry Reisenweber war auch für den Kreisjugendring im Einsatz. "Es ist eine Ehre für mich, dich heute für 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst auszuzeichnen", versicherte Mattern. Schließlich sei es nicht selbstverständlich, sich über eine so lange Zeit ehrenamtlich zu engagieren. Erfreulich sei es, wenn es Aktive gibt, die vor Ort Dienst leisten.

Bürgermeister Jürgen Wittmann bezeichnete Reisenweber und Michael Heß als Vorbilder. Heß ist Geschäftsleiter der Gemeindeverwaltung und somit ein Bindeglied.

Er trat vor einem Vierteljahrhundert in die unterfränkische Wehr Bundorf ein und legte das bronzene Löschabzeichen ab. Vor seinem Wechsel in die Grüber Wehr war er stellvertretender Kommandant. ake



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren