Bad Kissingen

Das Gespenst geht um

Rund 50 Kinder stehen auf der Bühne, wenn sich am Freitag, 19. Juli, um 19 Uhr der Vorhang hebt für das Musical "Das Gespenst von Canterville". Eine zweite Vorstellung gibt es am Samstag, 20. Juli, um...
Artikel drucken Artikel einbetten

Rund 50 Kinder stehen auf der Bühne, wenn sich am Freitag, 19. Juli, um 19 Uhr der Vorhang hebt für das Musical "Das Gespenst von Canterville". Eine zweite Vorstellung gibt es am Samstag, 20. Juli, um 10.30 Uhr. Die Mitwirkenden sind vom Kinder- und Jugendchor Herz-Jesu. Begleitet werden sie von Instrumentalisten der Städtischen Musikschule Bad Kissingen. Einstudiert haben sie das Musical unter der musikalischen Leitung von Brigitte und Burkhard Ascherl. Die Choreographie hat Jutta Grom ausgearbeitet und mit den Kindern im Alter von 5 bis 15 Jahren einstudiert. "Das Gespenst von Canterville", nach einem Roman von Oscar Wilde, erzählt die Geschichte von Sir Simon, der, nachdem er im Jahre 1585 seine Gattin ermordet hat, als Hausgespenst eines alt ehrwürdigen englischen Schlosses seinen nächtlichen Dienst tut. In Geldnot geraten verkaufen seine englischen Besitzer ihr Hab und Gut, also Schloss samt Gespenst an eine amerikanische Diplomatenfamilie, die unbeeindruckt von Sir Simons Spukkünsten das arme Gespenst an den Rand eines Nervenzusammenbruchs bringt. Sir Simon sucht Rat bei der Gespenster-Association. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren