Haßfurt

Das erste Türchen ist offen

Haßfurt startete den "begehbaren Adventskalender" an der Stadthalle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Günther Werner und Pfarrerin Doris Otminghaus (hinten) öffneten an der Stadthalle offiziell das erste Türchen, während die Mädchen und Buben des städtischen Kindergartens die Veranstaltung mit fröhlichen Liedern umrahmten.  Foto: Christian Licha
Bürgermeister Günther Werner und Pfarrerin Doris Otminghaus (hinten) öffneten an der Stadthalle offiziell das erste Türchen, während die Mädchen und Buben des städtischen Kindergartens die Veranstaltung mit fröhlichen Liedern umrahmten. Foto: Christian Licha

Christian Licha Gute Tradition ist es inzwischen geworden, dass die Haßfurter Innenstadt in der Vorweihnachtszeit zu einem "begehbaren Adventskalender" wird. Das erste Türchen wurde nun offiziell am Samstag an der Stadthalle geöffnet.

Bürgermeister Günther Werner freute sich, dass der Verein Bibelwelten diese Attraktion in der Altstadt schon seit langer Zeit ausrichtet. Passend dazu hatte das Stadtoberhaupt auch ein Adventsgedicht parat.

Weihnachtsgeschichte

Pfarrerin Doris Otminghaus erzählte eine Weihnachtsgeschichte, bei der auch die Jüngsten aufmerksam zuhörten. Die Mädchen und Buben des städtischen Kindergartens waren bei der Adventskalender-Premiere dabei und hatten mit ihrer Leiterin Sigrid Hofmann und dem Erzieherteam ein kurzweiliges Programm eingeübt. Begeistert waren die Kindergartenkinder bei der Sache, als sie die Lieder "Wir sagen euch an, den lieben Advent" und "In der Weihnachtsbäckerei" zum Besten gaben.

Die Kleinen, die die Herzen der Zuschauer im Nu eroberten, zeigten zum Abschluss auch noch einen besinnlichen Lichtertanz. Der "begehbare Adventskalender" ist neben "Haßfurt funkelt" eine besondere Attraktion in der Vorweihnachtszeit in der Kreisstadt Haßfurt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren