Laden...
Adelsdorf

Das Drama um den Schwan am Reuthsee

Im Rahmen der Bau- und Umweltausschusssitzung sprach Sabina König (Grüne) ein Schwanen-Drama an, welches sich am Reuthsee abgespielt hatte. Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) bestätigte, dass die Ade...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Rahmen der Bau- und Umweltausschusssitzung sprach Sabina König (Grüne) ein Schwanen-Drama an, welches sich am Reuthsee abgespielt hatte. Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) bestätigte, dass die Adelsdorfer Feuerwehr vor etwa fünf bis sechs Tagen einen Schwan aufgrund auffälligen Verhaltens eingefangen hätte. Eine Tierärztin untersuchte das Tier. "Der Schwan war fit und konnte wieder ausgesetzt werden", so Fischkal. Am Samstag dann hätte er etliche Anrufe von Bewohnern des "Seeside" erhalten, die einen verletzten, blutenden Schwan meldeten. Auf Facebook hätte gestanden, dass ein Hund dafür verantwortlich gewesen wäre. "Die Nachbarn sagten aber, dass es ein Angriff von anderen Schwänen gewesen sei."

Die Aischer Feuerwehr versuchte, das verletzte Tier mit einem Boot einzufangen. Laut Fischkal hätten die 200 Zuschauer - und deren Hunde, wie König anmerkt - aber gestört, so dass der Versuch scheiterte. "Am nächsten Tag war der Vogel tot", so Fischkal. bs