Coburg
übertritt

Das Coburger Gymnasium Alexandrinum stellt sich vor

Aufgrund der positiven Rückmeldungen aus dem vergangenen Jahr öffnet das Coburger Gymnasium Alexandrinum seine Türen wieder am Samstagvormittag und freut si...
Artikel drucken Artikel einbetten
Aufgrund der positiven Rückmeldungen aus dem vergangenen Jahr öffnet das Coburger Gymnasium Alexandrinum seine Türen wieder am Samstagvormittag und freut sich auf den Besuch der Viertklässler sowie ihrer Eltern.
An interessanten Themen mangelt es dabei wahrlich nicht. Das Hauptaugenmerk liegt einer Pressemitteilung zufolge auf dem individuellen Weg der Schüler am Gymnasium Alexandrinum, angefangen bei Erfahrungsberichten zum WAL-Konzept für einen erleichterten Übertritt. Die Grundidee ist, dass die formalen Rahmenbedingungen zwar eine wichtige Rolle für den Lernerfolg spielen, am Ende jedoch der individuelle Umgang mit dem Potenzial der Schüler für eine erfolgreiche Schullaufbahn entscheidend ist.
Die Schulleitung, das Lehrerkollegium und die Verwaltung, ganz besonders aber viele der Schüler freuen sich darauf, die Gäste am Samstag, 3. März, ab 9.30 Uhr begrüßen und ihnen den Weg im, neben und über den reinen Fachunterricht hinaus vorstellen zu dürfen. Das offizielle Programm beginnt um 10 Uhr und bietet die Chance, sich persönlich und in einem unaufgeregten Rahmen von den Möglichkeiten am "Alex" zu überzeugen.
Es erwartet die Besucher eine engagierte Schulgemeinschaft, die ihnen ihre Idee von Schule als einem Ort präsentiert, an welchem nicht nur Wissen vermittelt, sondern inner- und außerschulische Lernerfahrungen ermöglicht werden, damit einerseits Kompetenzen entstehen können, andererseits aber auch die individuelle Persönlichkeitsentwicklung der einzelnen Schüler nicht zu kurz kommt.
Weitere Informationen unter www.alexandrinum-coburg.de. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren